Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

EU-Spitzen und Biden setzen auf gemeinsamen Handels- und Technologierat

© SNA / Alexey Vitvitsky / Zur BilddatenbankHauptquartier der EU-Kommission in Brüssel
Hauptquartier der EU-Kommission in Brüssel - SNA, 1920, 15.06.2021
Abonnieren
Der Präsident des Europäischen Rates, Charles Michel, und die Präsidentin der EU-Kommission, Ursula von der Leyen, haben sich bei einem Gipfeltreffen in Brüssel mit US-Präsident Joe Biden auf die Gründung eines Rates für Handel und Technologien geeinigt.
Wie die EU-Kommissionschefin in einer Pressekonferenz sagte, sei beschlossen worden, einen EU-US-Rat für Handel und Technologien zu bilden. Sein Ziel solle es sein, Handel und Investitionen auszuweiten, Handelsschwierigkeiten zu verhindern und für das Wohl der Wirtschaftssysteme der beteiligten Länder, besonders im Bereich der Digitaltechnologien, zusammenzuarbeiten.
Flaggen der EU und der USA (Symbolbild) - SNA, 1920, 26.05.2021
Gipfeltreffen EU-USA für 15. Juni einberufen
Von der Leyen nannte den Handel und die gegenseitigen Investitionen zwischen den USA und der EU „beispiellos trotz der Pandemie“. Der Rat für Handel und Technologien werde auch zum Diskussionsraum für die Kooperation in Fragen wie Welttechnologien, künstliche Intelligenz und moderne „grüne“ Technologien, erläuterte die EU-Kommissionschefin.
Sie betonte außerdem, dass sich die Seiten zunächst auf die wichtigsten Bereiche, etwa Halbleiter, konzentrieren würden, die für etliche Industrierichtungen eine Schlüsselrolle spielten.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала