Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Putin weist Vorwürfe gegen Russland wegen Cyberattacken in USA zurück

© SNA / Sergey Ilyin / Zur BilddatenbankRusslands Präsident Wladimir Putin
Russlands Präsident Wladimir Putin  - SNA, 1920, 14.06.2021
Abonnieren
Russlands Präsident Wladimir Putin hat am Montag, zwei Tage vor seinem geplanten Treffen mit US-Präsident Joe Biden, in einem Interview für den Sender NBC die Anschuldigungen wegen Angriffen russischer Hacker oder Russlands selbst in den USA als Farce eingestuft.
„Wir werden schon aller möglichen Dinge beschuldigt: Wahleinmischung, Cyberattacken und so weiter und so fort. Dabei hat man sich kein einziges Mal die Mühe gegeben, irgendwelche Belege oder Beweise vorzulegen. Das sind unbegründete Beschuldigungen schlechthin“, sagte Putin.
Das, was man in Amerika befürchtet, könne auch für Russland gefährlich sein, sagte der Präsident. Seinen Worten zufolge betrachtet die Nato den Cyberraum als ein Kampfgebiet. „Sie planen etwas, sie bereiten etwas vor. Das muss uns selbstverständlich beunruhigen“, sagte der Präsident.
Hacker, Symbolbild  - SNA, 1920, 11.05.2021
Russland weist Berichte über Beteiligung am Hackerangriff auf US-Pipeline zurück
Er schloss nicht aus, dass der US-Aufklärungsdienst in die russischen Nachrichtennetzwerke eingedrungen sein könnte. Er habe keine Angst davor, betonte Putin.
Hierbei erklärte der russische Präsident, er rechne mit einer Zusammenarbeit mit Washington bei der Bekämpfung der Cyberkriminalität.
In Russland hat man wiederholt die Vorwürfe westlicher Politiker wegen angeblicher Wahleinmischung Moskaus in dritten Ländern zurückgewiesen.
In diesem Frühjahr beschuldigten die britischen und die US-amerikanischen Behörden den russischen Auslandsnachrichtendienst wegen Cyberangriffen gegen das amerikanische IT-Unternehmen SolarWinds. Das Pressebüro des Auslandsnachrichtendienstes hat diese Beschuldigungen als „Irrsinn“ und „Wortschwall“ abgetan und erklärt, Diskussionen zu Äußerungen des Weißen Hauses gehörten nicht zu den Aufgaben des Aufklärungsdienstes...
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала