Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Nach „Homeprotest“: Greta Thunberg nimmt Streiks vor Parlament in Stockholm wieder auf

© REUTERS / JOHANNA GERONDie schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg (Archivbild)
Die schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg (Archivbild) - SNA, 1920, 11.06.2021
Abonnieren
Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg hat in den sozialen Medien Fotos gepostet, die offenbar von ihrer Rückkehr zum angestammten freitäglichen Protestort vor dem Parlament in Stockholm zeugen sollen.
Die Aufnahmen zeigen die 18-Jährige mit einem Schild mit der Aufschrift „Skolstrejk för klimatet“ (Schulstreik fürs Klima) vor dem Reichstag in der schwedischen Hauptstadt. Die Umweltaktivistin tritt in Begleitung von einigen Mitstreitern auf und trägt einen Mund-Nasen-Schutz mit dem Logo der Klimabewegung „Fridays for Future“.
Da die Pandemie noch lange nicht vorbei sei, würden ihre Anhänger und sie ihre Zahl weiterhin so gering wie möglich halten sowie in Übereinstimmung mit den lokalen Beschränkungen agieren, schrieb sie auf Twitter.
Greta Thunberg (Archivfoto) - SNA, 1920, 22.05.2021
Greta Thunberg will Herstellung von Lebensmitteln verändern
Vor dem Reichstag hatte Thunberg im August 2018 mit ihren Protestaktionen für mehr Klimaschutz begonnen. Während der Corona-Pandemie waren derartige Aktivitäten, die sich inzwischen zu Massenprotesten entwickelt haben, angesichts der Covid-19-Pandemie jedoch nicht mehr möglich. Die Aktivistin ging daher zu einer Art Online-Protest über.
„Extinction Rebellion“ – Klimaaktivisten halten Kundgebung zum Auftakt des G7-Gipfels ab
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала