Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Griechischer Modedesigner stirbt einen Tag nach Astrazeneca-Impfung

© SNA / Gustavo Valente / Zur BilddatenbankAstrazeneca-Vakzin
Astrazeneca-Vakzin  - SNA, 1920, 11.06.2021
Abonnieren
Der 40-jährige Modedesigner Nassos Katris, dem am Montag das Astrazeneca-Vakzin verabreicht worden war, ist einen Tag später gestorben. Darüber schreibt die Tageszeitung „Naftemporiki“.
Demnach wurde der Mann am Dienstagabend in seinem Haus in Lagonissi bei Athen von Freunden tot aufgefunden, nachdem er einen Tag lang ihre Anrufe nicht beantwortet hatte.
Die genaue Todesursache solle durch die Obduktion geklärt werden, so das Blatt. Katris war viele Jahre in verschiedenen Nachklubs in Chalkida und Mykonos tätig. Zuletzt lebte und arbeitete er in Athen.

Fünf Fälle schwerer Thrombosen in Griechenland

Ende Mai hatte die griechische Arzneimittelbehörde EOF bekanntgegeben, dass es in Griechenland zu fünf Fällen schwerer Thrombosen nach der Verabreichung des Präparats von Astrazeneca gekommen sei.
Corona-Impfstoff von Astrazeneca - SNA, 1920, 27.05.2021
Astrazeneca: Fünf Fälle schwerer Thrombosen
Bei vier Frauen und einem Mann hätten sich nach einer Astrazeneca-Impfung schwere Thrombosen gebildet. Eine der Frauen sei daran verstorben, drei würden in Krankenhäusern behandelt.
Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (Stand 10. Juni, 16.00 Uhr MESZ) haben sich 412.420 Menschen in Griechenland mit Covid-19 angesteckt. 12.346 Menschen sind an oder mit dem Virus gestorben.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала