Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

EM-Start: Der Mann mit dem „Goldenen Fuß“ und WM-Aus in Russland – Historie der deutschen Elf

© CC0 / Bert Verhoeff / AnefoFußball-Weltmeisterschaft 1974 (Archivbild)
Fußball-Weltmeisterschaft 1974 (Archivbild) - SNA, 1920, 11.06.2021
Abonnieren
In wenigen Stunden beginnt die Europameisterschaft (EM). Für SNA Grund genug, vier glorreiche Anekdoten aus dem deutschen Fußball zu erzählen. So wie sie Sportreporter-Legende Manni Breuckmann in seinem neuen Buch berichtet. Der Westdeutsche widmet dem 1:0 der DDR gegen die BRD und dem Europapokal-Sieg des FC Magdeburg ganze Kapitel.
„Im deutschen Fußball wimmelt es vor legendären Szenen“, heißt es im Klappentext des Buches „Manni Bananenflanke, ich Kopf-Tor!“ vom ehemaligen ARD-Sportkommentator Manni Breuckmann. Jüngst erschienen im Westend-Verlag, schildert es Höhen, Titel und Tiefpunkte von Bundesliga-Vereinen, Mannschaften der DDR und der deutschen Nationalmannschaft.
EURO 2020 - SNA, 1920, 08.06.2021
Spieler, die wir bei der EURO 2020 nicht sehen werden
„Das Wembley-Tor bei der WM 1966, Lars Rickens Lupfer für den BVB im Finale der Champions League 1997, Dieter Hoeneß und sein blutiger Turban, das 7:1 der Deutschen gegen Brasilien“. Oder „der berühmteste Spickzettel der Welt“ vom deutschen Torhüter Jens Lehmann bei der Heim-WM 2006 im „Sommermärchen“. Solche und andere epische Anekdoten sammelt das Werk, garniert mit Kommentaren erfahrener Fußball-Profis und Experten, die dabei waren.

WM-Aus in Russland 2018: „Mit Arroganz gegen Südkorea“

Ein historischer Nackenschlag für die deutsche Elf war das frühe Ausscheiden in der Vorrunde der Weltmeisterschaft (WM) in Russland vor drei Jahren. Trotz vermeintlich „machbarer“ Gegner wie Mexiko, Schweden und letztlich Südkorea ging das DFB-Team sang- und klanglos unter. Fußball-Kommentator Béla Réthy nennt im Buch „das Südkorea-Desaster in Kasan. Es war ein ideenloses, biederes Spiel, es gab kaum echte Chancen.“ Endergebnis: 1:2-Niederlage.
Hansi Flick (Archiv) - SNA, 1920, 09.06.2021
Löw freut sich über seinen Nachfolger Flick und prophezeit Bundesmannschaft große Zukunft
Deutschland war raus und musste nach nur drei Spielen die Russische Föderation schon wieder verlassen. Mit Blick auf Bundestrainer Jogi Löw und DFB-Direktor Oliver Bierhoff – zu dem wir gleich noch zu sprechen kommen – kritisiert Autor Breuckmann: „Es kann nicht sein, dass die Positionen der Verantwortlichen nach einem solchen Tiefpunkt unantastbar sind.“

EM-Sieg '96: Bierhoffs Golden Goal für die Ewigkeit

Bei aller Kritik an DFB-Funktionär Bierhoff sollte man seinen Beitrag zum deutschen EM-Triumph im Juni 1996 in England nicht vergessen. Finale Deutschland gegen Tschechien. Nach einem 1:1 geht es in eine spannende Verlängerung.
Italien-Legionär und Stürmer Bierhoff nimmt im Strafraum den Ball nach Flanke an, dreht sich und erzielt einen historischen Treffer. In jener Zeit galt die mittlerweile wieder abgeschaffte Regel des Golden Goal und mit jenem goldenen Tor wurde die Mannschaft von Berti Vogts Europameister. Und Bierhoff durfte sich in die Geschichtsbücher eintragen.

DDR als „ewiger BRD-Bezwinger“ und Triumph im Europa-Pokal für den FCM

Ein Duell für die Ewigkeit bei der Heim-WM 1974: Das Aufeinandertreffen der beiden deutschen Nationalmannschaften.
DDR-Stürmer Jürgen Sparwasser, damals Spieler bei Oberligist 1. FC Magdeburg, markierte mit seinem 1:0 den Sieg über die Bundesrepublik Deutschland. Es sollte die einzige Partie zwischen beiden Teams bleiben. Die Deutsche Demokratische Republik war damit der „ewige“ Sieger im deutsch-deutschen Duell.
„Wir waren uns unserer Außenseiterrolle bewusst, aber wir wussten auch, was wir können“, erinnert der ostdeutsche Torschütze im Buch. Der Siegtreffer „war nicht nur Segen für mich, auch wenn er mir weltweite Anerkennung brachte“, meinte er in Hinblick auf die damals recht eigenwillige Sportführung „der DDR-Oberen“. Diese hätten seine Verdienste „schnell vergessen“, so Sparwasser.
BVB-Spieler beim Training vor dem Pokal-Finale in Berlin, 12. Mai 2021 - SNA, 1920, 13.05.2021
Tradition gegen Brause-Millionen: Heißer Kampf in Berlin um DFB-Pokal
Er war gleichzeitig Teil des Teams, das den einzigen Erfolg eines DDR-Vereins im Europa-Pokal verbuchen konnte. Im gleichen Jahr nämlich schlug sein FC Magdeburg den hochfavorisierten AC Mailand im Finale. Auch diesen Titelgewinn „für die Ewigkeit“ hält Breuckmann in seinem Werk fest.
„Magdeburg schlägt Mailand – und keiner schaut zu“. In Rotterdam besiegen die Ostdeutschen mit 2:0 die Italiener. Aber vor „nur 5000 Zuschauern“. Nur wenige Fans aus der DDR haben schließlich die Möglichkeit oder Freigabe, ins „kapitalistische Ausland“ zu reisen, um die Magdeburger im Endspiel anzufeuern. Der momentane Drittligist und seine Anhänger halten diese Trophäe in der Klub-Tradition bis heute hoch.

Letzter großer Titel für Deutschland: Weltmeister 2014 in Brasilien

„Die Krönung der Trainerlaufbahn von Joachim Löw fand am 13. Juli im Maracanã-Stadion in Rio de Janeiro statt. Deutschland schlug Argentinien mit 1:0“, heißt es im Buch. Damals netzte Mario Götze entscheidend ein. „Der spektakulärste Auftritt der deutschen Mannschaft ereignete sich jedoch ein paar Tage vorher: WM-Gastgeber Brasilien wurde mit 7:1 förmlich vernichtet“.
So erinnert Sportreporter-Legende Breuckmann an einen der torreichsten Höhepunkte in der Geschichte der DFB-Elf. Vielleicht ein gutes Omen für Löws Team bei der jetzt beginnenden EM?
Fußball (Symbolbild) - SNA, 1920, 07.06.2021
Statistiker sehen Frankreich bei Fußball-EM vorn
Am heutigen Freitag um 21 Uhr startet die UEFA Euro 2020“ in mehreren europäischen Städten, Corona-bedingt ein Jahr verspätet, mit der Auftaktpartie Türkei gegen Italien in Rom. Am Dienstagabend spielt Deutschland gegen Weltmeister Frankreich in München.
Zum Autor: Manni Breuckmann, „bekennender Ruhrpottler“, war 36 Jahre lang „prägender Bestandteil der ARD-Bundesligakonferenzen im Radio.“ Er berichtete von jeweils sechs Welt- und Europameisterschaften und übertrug darüber hinaus zum Beispiel die Triumphe im Europa-Pokal von Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04.
Breuckmann: „Manni Bananenflanke, ich Kopf-Tor!: Legendäre Szenen des deutschen Fußballs“, Verlag „Westend“, Frankfurt/Main, 1. Auflage, 2021, 240 Seiten, 16 Euro, ISBN: 3864890608. Das Buch ist im Handel oder direkt beim Verlag erhältlich.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала