Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Dänemark wirft Russland Verletzung seines Luftraumes vor

© SNA / Alexej Kudenko  / Zur BilddatenbankEin Tu-22M3
Ein Tu-22M3 - SNA, 1920, 11.06.2021
Abonnieren
Das Verteidigungsministerium Dänemarks hat Russland die Verletzung des dänischen Luftraumes vorgeworfen. Einer Meldung der dänischen Nachrichtenagentur Ritzau zufolge sollen russische Jets zweimal an einem Tag in den Luftraum von Dänemark eingedrungen sein.

„Russische Maschinen verletzten den dänischen Luftraum bei Bornholm. Zum Abfangen der Flugzeuge mussten Kampfjets der dänischen Luftwaffe abheben“, hieß es.

Dänemarks Verteidigungsministerin Trine Bramsen zufolge versucht ihr Ressort, alle Umstände des Zwischenfalls zu klären. „Unser Luftraum wurde zweimal binnen eines Tages verletzt. Das passiert äußerst selten, deshalb scheint die Situation recht ernst zu sein“, zitierte die Agentur die Ministerin.
Außenamtschef Jeppe Kofod bezeichnete derartige Vorfälle als absolut unzulässig. Er habe bereits die Initiative unterbreitet, den russischen Botschafter ins Außenministerium einzubestellen, schrieb der Politiker im Kurznachrichtendienst Twitter.
Zu Typ und Zahl der russischen Flugzeuge wurden keine Angaben gemacht.
Russischer Jäger vom Typ MiG-31  - SNA, 1920, 23.04.2021
Russische MiG-31 begleitet amerikanisches Aufklärungsflugzeug über Pazifik
Russland hat bereits mehrmals erklärt, dass Kampfjets der russischen Luftwaffe ihre Flüge in strikter Übereinstimmung mit den international gültigen Regeln für die Nutzung des Luftraumes über neutralen Gewässern absolvieren, ohne dabei die Grenzen anderer Staaten zu verletzen.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала