Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Türkei startet Großreinemachen im verschleimten Marmarameer

Abonnieren
Die türkischen Behörden haben damit begonnen, die durch verschmutztes Abwasser und Algen entstandene Schleimplage im Marmarameer zu bekämpfen.
Wir zeigen Ihnen in dieser Fotostrecke, wie die Säuberungsaktion gegen den ekligen Schleimteppich abläuft – klicken Sie sich durch!
© AP Photo / Kemal Aslan

„Heute starten wir den größten Einsatz in der Geschichte der Türkei zur Reinigung des vom Schleim verseuchten Meeres, der Fische, alle Lebewesen und die Umwelt bedroht“, erklärte der türkische Umweltminister Murat Kuzum.

Foto: Ein Taucher am Istanbuler Caddebostan-Strand, wo der Reinigungseinsatz läuft.

„Heute starten wir den größten Einsatz in der Geschichte der Türkei zur Reinigung des vom Schleim verseuchten Meeres, der Fische, alle Lebewesen und die Umwelt bedroht“, erklärte der türkische Umweltminister Murat Kuzum.Foto: Ein Taucher am Istanbuler Caddebostan-Strand, wo der Reinigungseinsatz läuft. - SNA
1/10

„Heute starten wir den größten Einsatz in der Geschichte der Türkei zur Reinigung des vom Schleim verseuchten Meeres, der Fische, alle Lebewesen und die Umwelt bedroht“, erklärte der türkische Umweltminister Murat Kuzum.

Foto: Ein Taucher am Istanbuler Caddebostan-Strand, wo der Reinigungseinsatz läuft.

© REUTERS / Mehmet Caliskan

An dem Einsatz beteiligen sich auch Taucher. Unter anderem werden dabei Ölsperren eingesetzt.

Foto: Großreinemachen im Marmarameer aus der Vogelperspektive.

An dem Einsatz beteiligen sich auch Taucher. Unter anderem werden dabei Ölsperren eingesetzt.Foto: Großreinemachen im Marmarameer aus der Vogelperspektive. - SNA
2/10

An dem Einsatz beteiligen sich auch Taucher. Unter anderem werden dabei Ölsperren eingesetzt.

Foto: Großreinemachen im Marmarameer aus der Vogelperspektive.

© AFP 2021 / Yasin Akgul

Am Einsatz beteiligen sich Mitarbeiter öffentlicher Einrichtungen.

Am Einsatz beteiligen sich Mitarbeiter öffentlicher Einrichtungen. - SNA
3/10

Am Einsatz beteiligen sich Mitarbeiter öffentlicher Einrichtungen.

© REUTERS / Umit Bektas

Auch die Küstenwache wurde zum Reinigungseinsatz im Marmarameer hinzugezogen.

Auch die Küstenwache wurde zum Reinigungseinsatz im Marmarameer hinzugezogen. - SNA
4/10

Auch die Küstenwache wurde zum Reinigungseinsatz im Marmarameer hinzugezogen.

© REUTERS / Umit Bektas

Der eingesammelte Schleim wird später entsorgt.

Der eingesammelte Schleim wird später entsorgt. - SNA
5/10

Der eingesammelte Schleim wird später entsorgt.

© AFP 2021 / Yasin Akgul

Ein Taucher am Istanbuler Caddebostan-Strand beim Großreinemachen.

Ein Taucher am Istanbuler Caddebostan-Strand beim Großreinemachen. - SNA
6/10

Ein Taucher am Istanbuler Caddebostan-Strand beim Großreinemachen.

© REUTERS / Umit Bektas

Der gallertartige Schleim bedeckt nicht nur die Meeresoberfläche, sondern ist auch in der Meerestiefe vorzufinden. Dadurch sank der Sauerstoffspiegel im Meeresgewässer dermaßen stark, dass dringende Vorbeugungsmaßnahmen nötig sind.

Der gallertartige Schleim bedeckt nicht nur die Meeresoberfläche, sondern ist auch in der Meerestiefe vorzufinden. Dadurch sank der Sauerstoffspiegel im Meeresgewässer dermaßen stark, dass dringende Vorbeugungsmaßnahmen nötig sind. - SNA
7/10

Der gallertartige Schleim bedeckt nicht nur die Meeresoberfläche, sondern ist auch in der Meerestiefe vorzufinden. Dadurch sank der Sauerstoffspiegel im Meeresgewässer dermaßen stark, dass dringende Vorbeugungsmaßnahmen nötig sind.

© AFP 2021 / Yasin Akgul

Vor allem in Istanbul ist das Wasser verschmutzt. Der Schleim aus Wasseralgen und totem Plankton umgibt alle Buchten, Anlegestellen und Strände.

Foto: Ein Mann in einem Boot im Marmarameer vor dem Caddebostan-Strand in Istanbul.

Vor allem in Istanbul ist das Wasser verschmutzt. Der Schleim aus Wasseralgen und totem Plankton umgibt alle Buchten, Anlegestellen und Strände.Foto: Ein Mann in einem Boot im Marmarameer vor dem Caddebostan-Strand in Istanbul. - SNA
8/10

Vor allem in Istanbul ist das Wasser verschmutzt. Der Schleim aus Wasseralgen und totem Plankton umgibt alle Buchten, Anlegestellen und Strände.

Foto: Ein Mann in einem Boot im Marmarameer vor dem Caddebostan-Strand in Istanbul.

© REUTERS / Umit Bektas

Von oben sehen die Boote, die durch die Schleimschicht fahren, fast wie Eisbrecher aus. Fischer können nicht auf die hohe See hinaus, weil der Schleim ihre Motoren und Netze verstopft.

Von oben sehen die Boote, die durch die Schleimschicht fahren, fast wie Eisbrecher aus. Fischer können nicht auf die hohe See hinaus, weil der Schleim ihre Motoren und Netze verstopft. - SNA
9/10

Von oben sehen die Boote, die durch die Schleimschicht fahren, fast wie Eisbrecher aus. Fischer können nicht auf die hohe See hinaus, weil der Schleim ihre Motoren und Netze verstopft.

© AP Photo / Kemal Aslan

Experten führen die Umweltkatastrophe auf den anomal warmen Winter in diesem Jahr zurück, als die Temperaturen über zehn Grad Celsius erreichten.

Foto: Reinigungseinsatz am Caddebostan-Strand in Istanbul.

Experten führen die Umweltkatastrophe auf den anomal warmen Winter in diesem Jahr zurück, als die Temperaturen über zehn Grad Celsius erreichten.Foto: Reinigungseinsatz am Caddebostan-Strand in Istanbul. - SNA
10/10

Experten führen die Umweltkatastrophe auf den anomal warmen Winter in diesem Jahr zurück, als die Temperaturen über zehn Grad Celsius erreichten.

Foto: Reinigungseinsatz am Caddebostan-Strand in Istanbul.

Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала