Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Nato-Chef: „Dialog mit Russland ist kein Zeichen von Schwäche”

© REUTERS / LEAH MILLISJens Stoltenberg spricht mit Reportern nach Treffen mit Joe Biden am 7. Juni 2021
Jens Stoltenberg spricht mit Reportern nach Treffen mit Joe Biden am 7. Juni 2021 - SNA, 1920, 08.06.2021
Abonnieren
Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat sich am Montag mit Joe Biden getroffen – im Vorfeld der Zusammenkunft des US-Präsidenten mit seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin am 16. Juni.
Laut Stoltenberg haben er und Biden sich darauf geeinigt, dass man sich zugleich um die Eindämmung Russlands sowie um einen Dialog mit Moskau bemühen sollte. Dies bezeichnete der Nato-Chef als „zweitgleisigen Ansatz“.
„Dialog mit Russland ist kein Zeichen von Schwäche”, sagte er gegenüber Reportern.
"Wir sind stark, wir sind vereint, und dann können wir mit Russland reden. Wir müssen mit Russland reden. (…) Auch wenn wir nicht an eine bessere Beziehung zu Russland glauben, müssen wir die schwierige Beziehung zu Russland steuern – bei Rüstungskontrolle, Transparenz, Risikominderung. All diese Themen sind wichtig“, so der norwegische Politiker weiter.
Jens Stoltenberg  - SNA, 1920, 06.06.2021
„Ernsthaft besorgt“: Nato-Chef Stoltenberg zu „engerer Zusammenarbeit zwischen Moskau und Minsk“
Früher hatte Stoltenberg im Vorfeld des Gipfeltreffens der Nato in Brüssel Russland eingeladen, an einer Sitzung des Russland-Nato-Rates teilzunehmen. „Wir haben viel zu besprechen, das im gemeinsamen Interesse von Nato und Russland liegt”, hatte er gegenüber der „Welt” gesagt.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала