Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Johnson will nicht mehr von „besonderer Beziehung“ zu USA reden

© REUTERS / POOLDer britische Premierminister Boris Johnson
Der britische Premierminister Boris Johnson - SNA, 1920, 07.06.2021
Abonnieren
Der britische Premierminister Boris Johnson will auf den Ausdruck „besondere Beziehung“ im Zusammenhang mit den USA künftig verzichten. US-Präsident Joe Biden dagegen hatte sich zu dem Ausdruck bekannt. Was das für die Politik bedeutet, wird sich zeigen: Diese Woche steht das erste Treffen der Staatschefs nach dem Machtwechsel im Weißen Haus an.
Ist es mit der viel beschworenen „besonderen Beziehung“ („special relationship“) zwischen Großbritannien und den USA vorbei? Der britische Premierminister Boris Johnson jedenfalls will den oft benutzten Ausdruck künftig lieber nicht mehr verwenden, wie ein Regierungssprecher am Montag in London bestätigte. Zuvor hatte das US-Magazin „The Atlantic“ unter Berufung auf britische Regierungskreise berichtet, Johnson sei der Meinung, der Ausdruck lasse sein Land „schwach und bedürftig“ erscheinen.
Diese Wortwahl wollte sich der Sprecher nicht zu eigen machen. Er dementierte den Bericht aber auch nicht. Das Verhältnis zwischen London und Washington sei eine sehr enge Beziehung. Man betrachte die USA als „engsten Verbündeten“, so der Sprecher. US-Präsident Joe Biden hatte sich noch am Wochenende in einem Gastbeitrag für die „Washington Post“ zu der „special relationship“ mit dem Vereinigten Königreich bekannt.
Biden und Johnson wollen sich vor dem G7-Gipfel im englischen Cornwall diese Woche erstmals nach dem Machtwechsel im Weißen Haus treffen. Über das Verhältnis der beiden wird viel spekuliert. Johnson hatte vor der US-Wahl vergangenes Jahr Sympathien für Amtsinhaber Donald Trump erkennen lassen, der dann gegen Biden verlor. Biden bezeichnete den britischen Premierminister einmal als „physischen und emotionalen Klon“ seines Vorgängers.
Boris Johnson - SNA, 1920, 04.06.2021
„Die Brexit-Leiche grinst uns an“: Wirtschaft boomt und wächst trotz EU-Austritt
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала