Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Nach Tod von Corona-erkranktem Indien-Rückkehrer: Bewohner Dresdner Hochhauses noch unter Quarantäne

© AP Photo / Matthias SchraderCorona-Test (Archiv)
Corona-Test (Archiv) - SNA, 1920, 07.06.2021
Abonnieren
Nach dem Tod eines an Covid-19 erkrankten jungen Indien-Rückkehrers sind noch 18 Bewohner eines Hochhauses in Dresden unter Quarantäne. Dies gab die Stadt am Montag in einer offiziellen Mitteilung bekannt.
Ein Bewohner des Studentenwohnheims Hildebrandstraße 7 starb demzufolge am 1. Juni nach einer Coronavirus-Erkrankung. Laut der Deutschen Presse-Agentur war der Student erst vor kurzem aus Bangalore zurückgekehrt, ein Schnelltest nach der Einreise fiel negativ aus.
Impfung gegen das Coronavirus in Spanien - SNA, 1920, 07.06.2021
Corona-Impfung: Keine schlimmen Folgen nach sechsfacher Überdosis in Spanien
Der junge Mann soll keine erkennbaren Vorerkrankungen gehabt haben. Wie die DPA unter Verweis auf das Gesundheitsamt meldet, besteht der Verdacht, der Mann könne sich mit der sogenannten Delta-Variante angesteckt haben, die zuerst in Indien festgestellt wurde.
Das Gesundheitsamt verhängte am 3. Juni vorsorglich eine Quarantäne für das gesamte Studentenwohnheim. Dessen Bewohner sowie andere Personen, die sich aufgrund eines Kontaktes zum Objekt gemeldet hatten, wurden getestet.
Latexhandschuhe (Symbolbild) - SNA, 1920, 01.06.2021
Corona: Virusvarianten-Alphabet der WHO
Nach Angaben der Stadt zeigen sich in den 170 analysierten Proben sieben positive Testergebnisse. Am Sonntagabend endete die Quarantäne für alle Bewohnerinnen und Bewohner mit negativem Testergebnis und ohne engen Kontakt zu einer positiv getesteten Person.
Dem Statement vom Montag zufolge bleiben 18 Personen in Quarantäne. Der Zeitraum der Absonderung wurde dabei individuell festgelegt: je nach Art und Zeitpunkt des Kontaktes zu den jeweils positiv Getesteten bzw. je nach Bestätigung der Infektion.
Früher berichtete die Dresdener Regierung, dass bei drei positiv Getesteten der Verdacht auf eine Infektion mit der Delta-Variante bestehe. Zu deren Nachweis werde aber noch auf die Sequenzierung der Proben gewartet.
Menschen in Dortmund, Deutschland - SNA, 1920, 05.06.2021
Indische Corona-Mutante im Anmarsch: Divi-Präsident warnt vor vierter Welle
Eine Studie aus Indien geht laut der DPA davon aus, dass die Übertragbarkeit des Virus bei dieser Variante um 50 Prozent höher ist als bei der Alpha-Variante, die zunächst in Großbritannien entdeckt wurde. Ob die Delta-Variante allerdings zu einer höheren Todesrate führt, ist der Studie zufolge noch unklar.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала