Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Heiße Debatte im Netz: Worauf will Bezirksbürgermeisterin mit Flammen-Emojis auf Autos hinaus?

© Twitter/snanews_deScreenshot des Tweets von Monika Herrmann
Screenshot des Tweets von Monika Herrmann - SNA, 1920, 05.06.2021
Abonnieren
Die Brandanschläge in Berlin häufen sich. Vor diesem Hintergrund wirkt ein Twitter-Beitrag der grünen Bezirksbürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg, Monika Herrmann, für die User sehr irritierend und provokativ.
Kreuzbergs Bürgermeisterin reagierte auf ein Foto des Vereins für nachhaltige Verkehrsentwicklung in Pankow, das einen direkt auf dem Radweg in der Ossietzkystraße geparkten SUV zeigt, mit einem provokativen Beitrag.
Sie veröffentlichte ein Bild mit zwei Fahrzeugen, die auch einen Fahrradstreifen blockiert hatten. Was aber für regelrechte Aufregung sorgte, sind die Flammen-Emojis, die Hermann auf den Wagen platzierte.
Feuerwehrwagen (Symbolbild) - SNA, 1920, 18.04.2021
Berlin: Mehrere Autos standen in der Nacht in Flammen – Polizei geht von Brandstiftung aus
Diese verwirrten die User.
„Gilt das schon als Anstiftung zu einer Straftat?“, kommentierte ein Nutzer das Bild.
„Könnte man aber in Anbetracht der ganzen brennenden Autos in Berlin schon so verstehen“, schrieb ein weiterer User.
„Zünden Sie die Autos persönlich an?“, interessierte sich ein anderer Kommentator.
Polizeiauto (Symbolbild)  - SNA, 1920, 15.04.2021
Autobrandserie in Berlin-Neukölln: Polizei führt Großrazzia durch
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала