Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Taliban-Offensive in Afghanistan: Zwei weitere Bezirke erobert

© REUTERS / Jim HollanderUSA ziehen ihre Truppen aus Afghanistan ab
USA ziehen ihre Truppen aus Afghanistan ab - SNA, 1920, 05.06.2021
Abonnieren
Die militant-islamistischen Taliban* haben zwei weitere Bezirke in zwei verschiedenen afghanischen Provinzen erobert. Darüber berichtet die Deutsche Presse-Agentur unter Verweis auf lokale Behörden. Das Vorrücken der Islamisten erfolgt vor dem Hintergrund des Abzugs der internationalen Truppen aus Afghanistan.
Demnach brachten die Taliban den Bezirk Schenkai in der Provinz Sabul und den Bezirk Gisab in der Provinz Urusagn im Süden des Landes unter ihre Kontrolle. Zu den Opfern gebe es bislang keine Angaben.
Auch andernorts sei es zu schweren Zusammenstößen gekommen. In der Provinz Gasni im Südosten des Landes habe der Bezirk Deh Jak nach starkem militärischem Druck auf die Sicherheitskräfte dort kurz vor dem Fall an die Taliban gestanden. Im Bezirk Farsi in der Provinz Herat kamen laut lokalen Behördenvertretern am Freitag bei Zusammenstößen mindestens neun Polizisten ums Leben. Nach Angaben des Senders TOLOnews wurden bei einer Attacke der Islamisten auf den Bezirk Julga in der Provinz Baglan mindestens acht Sicherheitskräfte, darunter die Polizeichefs von zwei Bezirken, am Freitagabend getötet. Der Sender beruft sich dabei auf einen namentlich nicht genannten Sicherheitsbeamten.
Nato-Abzug aus Afghanistan - SNA, 1920, 01.06.2021
Größte US-Militärbasis in Afghanistan geht an Landeskräfte – Bericht
Seit Beginn des offiziellen Abzugs der US- und anderer Nato-Truppen aus Afghanistan am 1. Mai haben die Taliban mehrere Offensiven im Land gestartet. Einige wurden von Sicherheitskräften zurückgeschlagen, andernorts stehen die Regierungskräfte schwer unter Druck. Beobachter vermuten, dass diese Angriffe erst der Beginn der jährlichen Offensive der Taliban sind. Insgesamt sind seit Anfang Mai nun sechs Bezirke an die Islamisten gefallen.

Pakistan über neu anschwellenden Bürgerkrieg im Nachbarland besorgt

Der pakistanische Ministerpräsident, Imran Khan, hat bereits geäußert, seine Regierung werde versuchen, rechtzeitig eine politische Lösung für den Machtkampf zwischen der afghanischen Regierung und den radikal-islamischen Taliban zu erreichen und einen neuen Bürgerkrieg in seinem Nachbarland zu verhindern. Sollte es zu einem neuen Bürgerkrieg in Afghanistan und einer Flüchtlingskrise kommen, würde auch Pakistan sehr darunter leiden und sein Land könnte zum Eingreifen gezwungen sein, sagte er am Freitag der Nachrichtenagentur Reuters.

Internationale Truppen bis zu 44 Prozent abgezogen

Der Abzug der internationalen Truppen aus Afghanistan soll bis spätestens 11. September abgeschlossen sein. Das US-Militär hatte diese Woche mitgeteilt, es schätze, dass rund 30 bis 44 Prozent des gesamten Prozesses abgeschlossen seien.
*Terrororganisation, in Deutschland und Russland verboten
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала