Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

US-Chefinfektiologe fordert von China Krankenakten von Labormitarbeitern in Wuhan

Institut für Virologie Wuhan - SNA, 1920, 04.06.2021
Abonnieren
Der leitende medizinische Berater von Joe Biden, Dr. Anthony Fauci, hat China aufgefordert, die Krankenakten von neun Personen freizugeben, deren Krankheiten wichtige Hinweise darauf geben könnten, ob Covid-19 zum ersten Mal als Folge eines Laborlecks aufgetreten ist. Darüber berichtet die Zeitung „The Financial Times“ am Freitag.
Fauci, Leiter des National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID), sagte der Financial Times, dass die Aufzeichnungen dazu beitragen könnten, die Debatte über den Ursprung einer Krankheit zu lösen, an der weltweit mehr als 3,5 Millionen Menschen gestorben seien.
Die fraglichen Aufzeichnungen betreffen drei Forscher des Wuhan Institute of Virology, die Berichten zufolge im November 2019 erkrankten, und sechs Bergleute, die nach dem Betreten einer Fledermaushöhle im Jahr 2012 erkrankten, drei der Bergleute starben. Wissenschaftler des Wuhan Institute of Virology besuchten anschließend die Höhle, um Proben bei den Fledermäusen zu entnehmen.
Shi Zhengli, führende Expertin für neu auftretende Infektionskrankheiten am Institut für Virologie Wuhan, hat zuvor bestritten, dass es im Labor Infektionen gegeben hat.
„Ich würde gerne die Krankenakten der drei Personen sehen, die 2019 als krank gemeldet wurden“, sagte Fauci. „Sind sie wirklich krank geworden und wenn ja, woran sind sie erkrankt?“
Das Gleiche gelte auch für die Bergleute, die vor zehn Jahren erkrankt seien. Fauci interessiert sich dafür, ob sie einen Virus oder etwwas anderes hatten. „Es ist durchaus vorstellbar, dass der Ursprung von Sars-Cov-2 in dieser Höhle lag und sich entweder auf natürliche Weise ausbreitete oder durch das Labor ging“, zitiert ihn die Zeitung.
Die Theorie des Laborlecks hat in den letzten Wochen an Bedeutung gewonnen, nachdem eine Gruppe prominenter Wissenschaftler einen Brief unterzeichnet hatte, in dem sie argumentierten, dass sie ernst genommen werden sollte. Auch der britische Geheimdient hält es laut „The Times“ nun für „möglich“, dass das Coronavirus SARS-CoV-2 aus dem Labor ausgetreten ist. Die US-Geheimdienste gehen jedoch von zwei möglichen Versionen der Entstehung der Krankheit aus – einer Übertragung des Virus von einem Tier zum Menschen oder aus einem Labor.
Coronavirus (Symbolbild) - SNA, 1920, 31.05.2021
Forschungsministerin: Jeder Zehnte leidet an Corona-Spätfolgen
In einem Kommentar zu diesen Veröffentlichungen sagte der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Wang Wenbin, dass sich Wissenschaftler und nicht Geheimdienste damit beschäftigen sollten, den Ursprung von COVID-19 herauszufinden.
Die WHO hatte im März einen Bericht ihrer Expertengruppe über ihren Besuch in Wuhan veröffentlicht, wo ein Laborleck als „äußerst unwahrscheinlich“ bezeichnet wurde. Der Virus soll wahrscheinlich von einer Fledermaus auf ein anderes Tier und von diesem schließlich auf den Menschen übergegangen sein, hieß es.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала