Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Nach Tod von Unteroffizierin: Südkoreas Luftwaffen-Chef tritt zurück

© AP Photo / Ahn Young-joonF-35 A Stealths der südkoreanischen Luftwaffe
F-35 A Stealths der südkoreanischen Luftwaffe - SNA, 1920, 04.06.2021
Abonnieren
Der Chef der südkoreanischen Luftwaffe Lee Seong Yong ist am Freitag zurückgetreten, da er sich nach eigenen Worten für den Tod einer mutmaßlich sexuell belästigten Unteroffizierin verantwortlich fühlt. Das teilte Südkoreas Nachrichtenagentur Yonhap mit. Präsident Moon Jae-in gab nach Angaben seines Büros dem Rücktritt statt.
Im Mai war die 23-jährige Soldatin tot aufgefunden worden. Offenbar hat sie Suizid begangen. Ihre Familie wirft indes dem Militär vor, den Fall vertuschen zu wollen.
Am Mittwoch hatte ein Militärgericht Haftbefehl gegen einen Luftwaffenoffizier erlassen, der die Frau auf dem Weg zum gemeinsamen Stützpunkt in der Stadt Seosan vor drei Monaten im Auto belästigt haben soll. Die Frau im Rang eines Feldwebels hatte den Vorfall gemeldet. Ihre Vorgesetzten drängten sie jedoch laut Medienberichten, mit dem Beschuldigten zu einer Einigung zu kommen.
Flagge Südkoreas (Symbolbild) - SNA, 1920, 01.06.2021
Südkorea bereitet erstmals Test eigener Trägerrakete vor
Auch das Verteidigungsministerium hätten sie nicht vollständig informiert. Am Donnerstag wurden nach Angaben der Agentur zwei ehemalige Vorgesetzte von ihren Dienstpflichten entbunden. Gegen sie soll wegen Vernachlässigung der Pflichten und Versuchs der Nötigung ermittelt werden.
Luftwaffen-Chef Lee Seong Yong hatte seinen Posten seit September 2020 bekleidet.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала