Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Russland will sich für „Impf-Tourismus“ öffnen – RDIF-Chef

© SNA / Pawel Lwow / Zur BilddatenbankWeltweit erster zugelassener Corona-Impfstoff Sputnik V aus russischer Produktion (Archiv)
Weltweit erster zugelassener Corona-Impfstoff Sputnik V aus russischer Produktion (Archiv) - SNA, 1920, 04.06.2021
Abonnieren
Russland könnte im Juli seine Grenzen für den sogenannten Impf-Tourismus öffnen. Dies gab der Leiter des russischen Direktinvestitionsfonds (RDIF), Kirill Dmitrijew, am Freitag bekannt.
„Russland könnte sich im Juli für den Impf-Tourismus öffnen“, sagte Dmitrijew auf dem Internationalen Wirtschaftsforum in Sankt Petersburg.
„Wir sehen das Interesse vieler Europäer und Bürger anderer Länder, die nach Russland kommen möchten, um sich impfen zu lassen. Wir glauben, dass solche Voraussetzungen ab Juli bestehen können. Wir arbeiten aktiv zusammen, unter anderem mit einer Reihe von Schlüsselministerien in Russland“, sagte Dmitrijew gegenüber Journalisten.
Impfung mit Sputnik V - SNA, 1920, 02.06.2021
Umfrage zeigt: 60 Prozent der Deutschen würden „Sputnik V“ nutzen
„Die Details werden wir voraussichtlich Ende Juni präsentieren. Wir wollen alles systematisch und zuverlässig machen“, fügte er hinzu.
Russlands Corona-Impfstoff „Sputnik V“ ist bereits in 66 Ländern mit insgesamt 3,2 Milliarden Einwohnern zugelassen. Wie eine Analyse der Daten zu 3,8 Millionen mit „Sputnik V“ geimpften russischen Bürgern ergab, liegt die Effektivität des Vakzins bei 97,6 Prozent. Das medizinische Fachjournal „The Lancet“ hatte früher über eine Effektivität von 91,6 Prozent berichtet.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала