Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Über der Barentssee: Abfangjäger MiG-31 hält US-Aufklärer von russischer Staatsgrenze fern

© SNA / Juri Strelets / Zur BilddatenbankMig-31
Mig-31 - SNA, 1920, 04.06.2021
Abonnieren
Eine MiG-31 der russischen Luftwaffe hat einen amerikanischen Seefernaufklärer über der Barentssee begleitet und von einer eventuellen Verletzung der russischen Staatsgrenze abgehalten.
Die Luftraumüberwachung der russischen Luftwaffe hat am heutigen Freitag nach eigenen Angaben ein Flugobjekt über der Barentssee registriert, das sich auf die russische Grenze zubewegte. Zur Identifizierung des Objekts und zur Prävention einer möglichen Grenzverletzung sei eine MiG-31 des Bereitschaftsgeschwaders der Nordmeerflotte alarmiert worden. „Die Besatzung des russischen Abfangjägers hat das Flugobjekt als einen Seefernaufklärer P-8A Poseidon der amerikanischen Streitkräfte identifiziert und es im Luftraum über der Barentssee begleitet“, teilt die russische Luftwaffe mit.
Das amerikanische Aufklärungsflugzeug sei nach kurzer Zeit beigedreht, der russische Abfangjäger sei anschließend sicher zu seinem Stützpunkt zurückgekehrt. „Der Einsatz der MiG-31 erfolgte in exakter Übereinstimmung mit den internationalen Regeln der Luftraumnutzung, eine Verletzung der Staatsgrenze ist unmöglich gemacht worden“, heißt es.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала