Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

US-Airline plant Einsatz von Überschalljets: Für 100 Dollar in vier Stunden über den Atlantik?

© CC0 / 12019 / PixabayJet (Symbolbild)
Jet (Symbolbild) - SNA, 1920, 03.06.2021
Abonnieren
Die amerikanische Fluggesellschaft United Airlines will einem „CNN“-Bericht zufolge Überschallflugzeuge in ihre Luftflotte aufnehmen. Mit den Maschinen sollen Transatlantikflüge in unter vier Stunden wieder möglich werden. Noch aber gibt nicht einmal ein Versuchsmodell des erwünschten Überschalljets.
Die Aeroflot probierte es seinerzeit mit der Tu-144, die Air France und British Airways flogen die Concorde, nun will United Airlines die Geschichte des überschallschnellen Passagierflugs weiterschreiben. 15 Maschinen vom Typ Boom Overture will das Unternehmen nach eigenen Angaben erwerben – vorausgesetzt, die Jets erfüllen die Sicherheits- und Nachhaltigkeitsziele der Airline. Neben der Absichtserklärung für die 15 Exemplare enthält der Vertrag eine Option für 35 zusätzliche Maschinen.
Das dreistrahlige Flugzeug soll nach Plänen der Entwickler mit 65 bis 88 Passagieren an Bord die 2,2-fache Schallgeschwindigkeit erreichen können. Noch aber gibt es nicht mal einen Prototyp der Maschine. Die ersten Testflüge sind für 2026 geplant, die kommerzielle Nutzung soll ab 2029 möglich sein. Dann würden Routen von New York nach London in dreieinhalb sowie von Los Angeles nach Sydney in achteinhalb Stunden bedient.
Und dies, anders als bei der Concorde, zu einem erschwinglichen Ticketpreis. Ein Flug mit dem legendären Edelflieger von Air France und British Airways kostete bis zu 20.000 Dollar: „Das ist kein Reisen, das ist etwas, was man vielleicht einmal im Leben erreichen möchte“, sagte Boom-Gründer Blake Scholl laut „CNN“. Sein Ziel sei es, „dass man in vier Stunden für 100 Dollar überall auf der Welt ist.“
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала