Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

„Covivac" – Dritter russischer Corona-Impfstoff kommt zum Einsatz

© SNA / Aleksander KrjazhewRussischer Corona-Impfstoff „Covivac"
Russischer Corona-Impfstoff „Covivac - SNA, 1920, 03.06.2021
Abonnieren
Russland hat einen dritten im Land entwickelten Covid-19-Impfstoff zur Anwendung außerhalb von Studien freigegeben. Die Entwickler versprechen eine „breitere Immunantwort“ auf das Coronavirus.
In Russland hat die Verabreichung des eigenen Ganzvirus-Impfstoffs „Covivac“ begonnen. Er basiert nicht wie etwa Sputnik V auf einem Vektorvirus, sondern enthält das inaktivierte ganze Sars-Cov-2-Virus. Das Präparat war Ende Februar als drittes russisches Vakzin gegen Covid-19 zugelassen worden, entwickelt hat es das Tschumakow-Forschungszentrum der Russischen Akademie der Wissenschaften in Moskau. Bisher sollen etwa 750.000 Dosen hergestellt worden sein. Bis Jahresende sollen demnach 20 Millionen Dosen produziert werden, sagte Ministerpräsident Michail Mischustin.

Breitere Immunantwort

Die Entwickler sind zuversichtlich, dass „Covivac“ eine „breitere Immunantwort“ hervorruft als die anderen Impfstoffe. Wie bereits bei Sputnik V, erfolgte die Zulassung („Registrierung“) in Russland noch vor der 3. Klinischen Testphase mit Tausenden Teilnehmern. Diese Phase soll bei „Covivac“ demnächst beginnen. Die Wirksamkeit soll den russischen Angaben zufolge auf Basis von Zwischenergebnissen bei mehr als 90 Prozent liegen. Die Studien seien aber noch nicht abgeschlossen, hieß es.

Top 3

Damit ist „Covivac" der dritte in Russland entwickelte und zugelassene Impfstoff gegen SARS-Cov-2. Sputnik V wurde bereits im August 2020 als weltweit erster Corona-Impfstoff für eine breite Anwendung in der Bevölkerung freigegeben. Sputnik V basiert auf zwei verschiedenen Adenoviren als Vektoren, die die Erbinformation für das Spike-Protein von SARS-CoV-2 enthalten, und wurde vom staatlichen Gamaleya-Institut entwickelt. Er ist mittlerweile in mehr als 40 Ländern zugelassen.
Der zweite zugelassene russische Corona-Impfstoff ist „Epivac-Corona“. Er enthält Peptide des Virus als Antigene und wird seit März in Russland verimpft.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала