Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Das Land, wo Milch und Honig fließt: 18 beeindruckende Zahlen zu Weltmilchtag

© CC0 / Pixabay / ulleoKuh (Symbolbild)
Kuh (Symbolbild) - SNA, 1920, 01.06.2021
Abonnieren
Auf der ganzen Welt werden jährlich mehr als 700 Milliarden Kilogramm Milch hergestellt. Deutschland ist unter der Top-5 der größten Produzenten weltweit und Spitzenreiter in Europa. SNA präsentiert Ihnen 18 interessante Zahlen zum Weltmilchtag.
Der Weltmilchtag wird jährlich am 1. Juni begangen und ist zum ersten Mal von der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen und dem Internationalen Milchwirtschaftsverband (International Dairy Federation, IDF) im Jahr 2001 ins Leben gerufen worden.
1.
Die Milcherzeugung ist der wichtigste Betriebszweig der deutschen Landwirtschaft, behauptet das Verbraucherportal des Bundesinformationszentrums Landwirtschaft (BZL) Landwirtschaft.de. Rund ein Fünftel der in der EU erzeugten Milch wird demnach in Deutschland produziert, was das Land zum größten Milcherzeuger der Europäischen Union macht.
2.
Im Jahr 2019 wurden laut der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen weltweit 715.901.697 Tonnen Kuhmilch produziert.
3.
Deutschland ist demnach mit seinen 33.080.180 Tonnen der viertgrößte Milchproduzent der Welt. Vorne liegen die USA (99.056.527 Tonnen), Indien (90.000.000 Tonnen) und Brasilien (35.890.280 Tonnen). Die Schweiz belegt in dieser Rangliste den 31. Platz (3.792.200 Tonnen). Gleich danach folgt Österreich (3.781.340).
4.
Das erste deutsche Milchgesetz trat am 31. Juli 1930 in Kraft. Damit wurden Vorschriften des Verkehrs mit Milch und Milcherzeugnissen vorgenommen. So sollten zum Beispiel Verunreinigungen der Milch ausgeschlossen werden.
5.
In Deutschland werden nach BZL-Angaben vier Millionen Milchkühe auf rund 59.900 Milchviehbetrieben gehalten.
6.
Eine Milchkuh gab im Jahr 2019 durchschnittlich 8250 Kilogramm Milch. Solche Mengen sind auf eine zielgerichtete Zucht auf hohe Milchleistungen zurückzuführen. Im Vergleich zu 1950 hat sich die Milchmenge weit mehr als verdreifacht.
7.
Eine Kuh wird durchschnittlich bis 3-mal am Tag gemolken.
8.
Eine Kuh gibt bis zu 50 Liter Milch pro Tag.
9.
Für jeden Liter Milch müssen 500 Liter Blut durch das Euter fließen. Bei solchen Stoffwechselvorgängen wird sehr viel Wärme frei, verglichen mit einem Menschen, wenn er Sport treibt.
10.
Nach der Geburt ihres Kalbes gibt eine Kuh etwa drei Monate lang permanent rund 1500 Watt Wärmeleistung ab. Ein Mensch im Ruhezustand kommt zum Vergleich auf etwa 100 Watt Wärmeleistung.
11.
Am wohlsten fühlen sich Milchkühe bei Temperaturen zwischen -7 und +17 Grad Celsius.
12.
Fast die Hälfte aller Kühe in Deutschland ist in zwei Bundesländern zu sehen, nämlich in Bayern mit seinem Voralpenland und in Niedersachsen mit seinem Grünlandgürtel entlang der Nordsee.
13.
Bayerische Milchviehbetriebe haben durchschnittlich 41 Tiere. Die größten Milchkuhherden (im Schnitt 235 Tiere) werden dagegen in Mecklenburg-Vorpommern gehalten.
14.
Der Pro-Kopf-Verbrauch von Milch lag 2019 bei 50,5 Kilogramm. Der Milchkonsum in Deutschland ist seit Anfang der 1990er-Jahre um ein Viertel gesunken, so das Portal Landwirtschat.de.
15.
Die Laktoseintoleranz ist weltweit sehr verbreitet. Die Zahlen unterscheiden sich je nach Region und Bevölkerung. Etwa fünf bis fünfzehn Prozent der Europäer vertragen keinen Milchzucker. Am seltensten ist die Laktoseintoleranz in Nordeuropa. In Afrika oder Ostasien sind dagegen 65 bis über 90 Prozent der Erwachsenen betroffen, erläutert das Portal Gesundheitsinformation.de. In Deutschland sind von einer Laktoseintoleranz etwa 15 Prozent betroffen, teilt das Portal „Bundeszentrum für Ernährung“ mit.
16.
Allein in Deutschland werden rund 150 verschiedene Käsesorten hergestellt, so das Portal "Käsewelten". Deutschland gilt oft als Heimat von eher geschmacksneutralem Käse.
17.
Das beliebteste Milchprodukt in Deutschland ist der Fruchtjoghurt, besagen Statistiken. Rund 61,1 Prozent der Deutschen essen demnach täglich, mehrmals pro Woche, ungefähr einmal pro Woche oder mehrmals pro Monat Fruchtjoghurt.
18.
Im Jahr 2020 wurden in Deutschland pro Kopf der Bevölkerung rund 86,48 Kilogramm Frischmilcherzeugnisse – zum Beispiel Sauermilch-, Kefir-, Joghurt-, Milchmischerzeugnisse und Milchmischgetränke verzehrt, so das Portal Statista.
Ihre Meinung
Was ist Ihr Lieblingsmilchprodukt?
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала