Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Vulkanausbruch in DR Kongo: 92 Erdbeben nur an einem Tag

© AP Photo / REBECCA BLACKWELLAuf diesem Foto vom 31. März 2010 steigt Rauch aus dem aufgewühlten Magma im Lavasee des Mount Nyiragongo auf, einem der aktivsten Vulkane Afrikas, außerhalb von Goma im Kongo. (Archiv).
Auf diesem Foto vom 31. März 2010 steigt Rauch aus dem aufgewühlten Magma im Lavasee des Mount Nyiragongo auf, einem der aktivsten Vulkane Afrikas, außerhalb von Goma im Kongo. (Archiv). - SNA, 1920, 31.05.2021
Abonnieren
In der Nähe des Vulkans Nyiragongo in der Demokratischen Republik Kongo haben sich am Samstag (Ortszeit) 92 Erdbeben ereignet, berichtet CNN.
Nur einige der von seismischen Geräten registrierten Erderschütterungen waren deutlich zu spüren.
Der Ausbruch des 3470 Meter hohen Vulkans hatte am 22. Mai begonnen. Bei der Eruption sind mindestens 31 Menschen ums Leben gekommen. Die umliegende Region wurde von einer Serie von Beben und Erdstößen erschüttert, die sogar in mehr als 100 Kilometer Entfernung zum Epizentrum spürbar waren.
Der Vulkanologe Dario Tedesco verwies darauf, dass die Erdkluft an Bruchstellen die seismische Aktivität weiter verstärke. Hellgraue Ascheschleifen über dem Vulkan zeugten davon, dass der Krater sich zerstöre und der Berggipfel allmählich einsinke, so Tedesco. Dieser Vorgang stelle jedoch keine Gefahr dar, ergänzte er.
Ein Team von Vulkanologen überwacht jetzt den Nyiragongo. Die Fachleute brauchen noch mehrere Tage Zeit, um festzustellen, ob die Anwohner ungefährdet in ihre Häuser zurückkehren können. Aus der „roten Zone“ in der Vulkanumgebung waren rund 400 Menschen evakuiert worden.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала