Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

IAEA warnt: Teheran verfügt bereits über 2,4 Kilogramm hochangereichertes Uran

© AP Photo / Hamid ForoutanDie Atomanlage Arak, 250 Kilometer südwestlich der iranischen Hauptstadt Teheran (Archivfoto)
Die Atomanlage Arak, 250 Kilometer südwestlich der iranischen Hauptstadt Teheran (Archivfoto) - SNA, 1920, 31.05.2021
Abonnieren
Der Iran hat nach Informationen der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) bereits 2,4 Kilogramm an fast waffentauglichem Uran zur Verfügung, berichtet DPA unter Verweis auf einen IAEA-Bericht.
Das Land soll das Material mit einem Reinheitsgrad von bis zu 60 Prozent seit April produziert haben. Das sei fast 16 mal so viel wie das Atomabkommen erlaube, hieß es. „60 Prozent sind fast waffentauglich“, erklärte der IAEA-Chef Rafael Grossi vorige Woche gegenüber der „Financial Times“.
Laut Grossi gibt der Iran zudem keine Informationen über den Verbleib von nuklearem Material, was „tiefe Besorgnis“ hervorrufe. Das Land hat mehrmals dazu erklärt, dass das Uran für medizinische Zwecke benutzt werde.
Verhandlungen zum iranischen Atomprogramm in Wien - SNA, 1920, 19.04.2021
Iran: Einigung bei Atomverhandlungen in Wien möglich

Iran-Atomvertrag

Das 2015 geschlossene Abkommen steht auf der Kippe, seit die USA es 2018 unter dem vorherigen Präsidenten Donald Trump einseitig aufkündigten und wieder Sanktionen einsetzten – und der Iran im Gegenzug seine Verpflichtungen schrittweise zurückschraubte. Trumps Nachfolger Joe Biden hat Interesse an einem Wiedereinstieg signalisiert, erwartet dafür jedoch, dass der Iran seine Verpflichtungen wieder einhält. In Wien laufen seit über einem Monat intensive Verhandlungen zwischen dem Iran und den fünf Signatarstaaten des Wiener Atomabkommens.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала