Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Ursprung von Covid-19: Britischer Aufklärungsdienst vermutet Leck in chinesischem Forschungslabor

© NIAID-RMLVariante des Virusausbruchs
Variante des Virusausbruchs - SNA, 1920, 30.05.2021
Abonnieren
Der britische Aufklärungsdienst schließt nicht aus, dass die globale Corona-Pandemie durch ein Entweichen des Virus aus dem chinesischen Forschungslabor in Wuhan verursacht worden sein könnte. Darüber schreibt „The Sunday Times“ unter Berufung auf Quellen in britischen Geheimdiensten.
Laut einem Gesprächspartner der Zeitung hält man ein solches Szenario in Großbritannien für möglich. Die Zeitung beruft sich auch auf einen US-Geheimdienstler, dem zufolge der Pandemieausbruch sich wiederholen könnte, wenn die Entstehungsquelle nicht entdeckt würde.
Zuvor war eine Studie britischer und norwegischer Wissenschaftler veröffentlicht, in der behauptet wird, dass chinesische Forscher im Labor in Wuhan Covid-19 geschaffen und dann versucht hätten, alle Spuren zu verwischen. Sie hätten die Version genutzt, wonach das Coronavirus von Fledermäusen stamme. Peking hat wiederholt die Behauptung über eine künstliche Herkunft von Covid-19 zurückgewiesen.
Das Facebook-Logo - SNA, 1920, 27.05.2021
Facebook will künftig Mitteilungen zu künstlichem Covid-19-Ursprung nicht mehr löschen
Im März dieses Jahres hatte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Ergebnisse der Arbeit einer internationalen Expertengruppe veröffentlicht, die Wuhan mit dem Ziel besucht hatte, der Entstehungsquelle von Sars-CoV-2 nachzugehen. Doch in den Vereinigten Staaten wurden die Ergebnisse dieser Arbeit in Zweifel gezogen. So hat US-Präsident Joe Biden den Aufklärungsdienst damit beauftragt, binnen 90 Tagen den Ursprung des Coronavirus zu ermitteln.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала