Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Khabib: „Lieber nicht auf meine Rückkehr warten“

© SNA / Maxim Bogodwid / Zur BilddatenbankKhabib Nurmagomedov am 29. Mai 2021 in Kasan, Russland
Khabib Nurmagomedov am 29. Mai 2021 in Kasan, Russland - SNA, 1920, 30.05.2021
Abonnieren
Der ungeschlagene Champion aus Russland im Leichtgewicht bei der Ultimate Fighting Championship (UFC) Khabib Nurmagomedov hat eine Wiederaufnahme seiner Karriere als MMA-Kämpfer (Mixed-Martial-Arts) erneut ausgeschlossen.
Der Dagestaner verkündete im Oktober 2020 sein Karriereende und verabschiedete sich nach dem erfolgreichen Titelkampf gegen den US-Amerikaner Justin Gaethje Mitte Oktober aus dem Kampfsport. Am Samstag erklärte Nurmagomedov in der Stadt Kasan vor der Presse, dass er immer wieder über eine mögliche Rückkehr gefragt werde.
„Es ist besser, nicht auf meine Rückkehr zu warten, da man lange warten wird“, so der 32-Jährige.
Er sei müde und sehe keinen Sinn, ins Achteck zu steigen. An einer Selbstbehauptung sei er nicht interessiert, auch wolle er nicht fighten, nur um Geld zu verdienen.
„Das interessiert mich nicht.“
Logo der Olympischen Spiele - SNA, 1920, 28.05.2021
Kurz vor Olympia-Start: Japan verlängert erneut Corona-Notstand
Nurmagomedovs UFC-Gürtel war 1077 Tage vakant gewesen, bis der brasilianische Sportler der gemischten Kampfkünste Charles Oliveira sich im Mai gegen den US-MMA-Kämpfer (Mixed-Martial-Arts) Michael Chandler durchsetzen konnte und zum neuen Champion im Leichtgewicht (zwischen 66 und 70 Kilogramm) wurde.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала