Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Verdacht auf mehr als 100 Morde: Polizei in Spanien verhaftet kolumbianischen Drogenchef

© AP Photo / Manu FernandezEin Beamter der spanischen Polizei
Ein Beamter der spanischen Polizei  - SNA, 1920, 28.05.2021
Abonnieren
Die spanische Polizei hat einen kolumbianischen Bandenchef in Madrid festgenommen, der in Kolumbien wegen Organisierung und Verübung von mehr als einhundert Morden zur Fahndung ausgeschrieben ist.
Der Festgenommene sei unter dem Decknamen „Nene“ bekannt und gelte als Anführer der kolumbianischen kriminellen Vereinigung „La Cordillera“, die auch in anderen Regionen der Welt tätig sei und Drogenhandel in Südamerika, Panama, den USA, Mexiko und Kap Verde treibe, heißt es in einer Mitteilung auf der Webseite der Policía Nacional.
Kokain (Symbolbild) - SNA, 1920, 25.05.2021
Harter Schlag für Drogendealer: Eine Tonne Kokain an englischen Stränden entdeckt
Kolumbien habe bereits zwei Haftbefehle gegen den Verdächtigen erlassen – wegen der Morde aber auch wegen Waffenproduktion und Waffenbesitzes. Zu den Opfern gehöre unter anderem auch seine Schwiegermutter, die er aus Rache umgebracht haben soll, weil sie Geld von seiner kriminellen Organisation veruntreut habe.
Der Verdächtige sei 2015 nach Spanien eingereist, um vermutlich kriminelle Zellen seiner Vereinigung in Spanien, Belgien und Frankreich zu schaffen.
Dino-Statue (Symbolbild) - SNA, 1920, 25.05.2021
Vater und Sohn finden beim Spielen Leiche in Dino-Statue
An dem Einsatz sollen Mitarbeiter von kolumbianischen Strafverfolgungsbehörden und Interpol teilgenommen haben.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала