Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Polizistin in Frankreich von Angreifer mit Messer schwer verletzt

© REUTERS / STEPHANE MAHEEinsatz von Rettungsdiensten am Ort der Messerattacke auf Polizistin in La Chapelle-sur-Erdre, 28. Mai 2021
Einsatz von Rettungsdiensten am Ort der Messerattacke auf Polizistin in La Chapelle-sur-Erdre, 28. Mai 2021 - SNA, 1920, 28.05.2021
Abonnieren
Eine Polizistin ist in der Nähe der französischen Großstadt Nantes mit einem Messer verletzt worden. Der bewaffnete Täter konnte zunächst flüchten, bevor es zu einer Schießerei mit Polizeibeamten kam, in der er tödlich getroffen wurde.
Die Tat ereignete sich am Freitagmorgen in der Stadt La Chapelle-sur-Erdre, wie etwa die Zeitung „Ouest France“ berichtete.
Laut der Zeitung hat ein Mann das Kommissariat betreten und die Frau mit einem Messer attackiert. Die Polizistin soll sehr schwer am Oberschenkel verletzt worden sein und ist ins Krankenhaus gebracht worden. Die Hintergründe des Vorfalls waren zunächst unklar.
Der Angreifer flüchtete anschließend. Ein Großaufgebot suchte am Mittag nach dem Angreifer. Während der Festnahme sei es zu einer Schießerei zwischen der Polizei und dem Angreifer gekommen, zwei Polizeibeamte wurden dabei verletzt. Auch der Täter erlitt schwere Verletzungen und sei daran gestorben.
Die Gendarmerie Nationale warnte die Bevölkerung via Twitter den Tatbereich zu meiden.
Erst vor wenigen Wochen war eine Polizistin in einer Gemeinde in der Nähe von Paris mit einem Messer getötet worden. Der Täter handelte den Ermittlern zufolge islamistisch motiviert. Auch weitere Angriffe auf die Polizei hatten zuletzt in Frankreich eine große Debatte über die Sicherheit der Einsatzkräfte ausgelöst. Der Tod eines Polizisten bei einem Einsatz gegen Drogenkriminalität in Avignon hatte ebenfalls für Aufruhr gesorgt.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала