Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

„Verbrecher Nummer eins“: Belarussischer Unternehmer sammelt Geld für Lukaschenkos Arrest

© AP Photo / Sergei GritsWaleri Zepkalo (Archivbild)
Waleri Zepkalo (Archivbild) - SNA, 1920, 28.05.2021
Abonnieren
Der belarussische Geschäftsmann Waleri Zepkalo hat eine Crowdfunding-Kampagne gestartet, um die Belohnung für Festnahme von Staatschef Alexander Lukaschenko zu finanzieren. Das Ziel sind elf Millionen Euro. Das machte er in einem Youtube-Video deutlich.
Die Sammelaktion startete der ehemalige Diplomat Waleri Zepkalo am Dienstag auf der lettischen Crowdfunding-Plattform „Pragate“. Am Freitagnachmittag waren mit etwas mehr als 60.000 Euro ein Prozent der Summe erreicht worden.
Zepkalo zeigte sich aber optimistisch, dass die Aktion gelingen werde. Auch im belarusischem Machtapparat gebe es aufrichtige Menschen, die mit der Linie des „Verbrecher Nummer eins“, wie er Lukaschenko nennt, nicht einverstanden seien. Dem Langzeitmachthaber wirft der 56-Jährige Wahlfälschung, Morde sowie Entführungen vor.
Zepkalo hatte sich im August vergangenen Jahres selbst um das Amt des belarusischen Staatschefs beworben – wurde aber nicht zugelassen. Aus Angst um seine Sicherheit floh er noch vor der Abstimmung mit seinen Kindern zunächst nach Moskau, dann in die Ukraine.
Ryanair-Maschine, mit der der weißrussische Oppositionelle Roman Protassewitsch nach Litauen flog, landet in Vilnius. 23. Mai 2021 - SNA, 1920, 28.05.2021
Türkei blockiert Nato-Erklärung gegen Weißrussland – Medien
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала