Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Vertrag unterzeichnet: UNICEF soll 220 Millionen Dosen „Sputnik V“ erhalten

© SNA / Andrej SorokinImpfung mit Sputnik V
Impfung mit Sputnik V - SNA, 1920, 27.05.2021
Abonnieren
Der russische Direktinvestitionsfonds (RDIF) und UNICEF haben einen Vertrag über die Lieferung von 220 Millionen Dosen des russischen Coronavirus-Impfstoffs Sputnik V unterschrieben.
Die Lieferung werde nach der Genehmigung des Impfstoffs durch die WHO erfolgen, die in Kürze erwartet werde, heißt es in der Mitteilung des RDIF vom Donnerstag. Insgesamt sollen mit dem Impfstoff demnach 110 Millionen Menschen geimpft werden.
RDIF werde zudem Verhandlungen mit der Globalen Allianz für Impfstoffe und Immunisierung (Gavi) führen, um die mögliche Aufnahme von Sputnik V in das COVAX-Vakzin-Portfolio zu erörtern. RDIF hatte im März bekannt gegeben, Sputnik V für dieses internationale Programm angemeldet zu haben.
„RDIF ist froh, die internationalen Bemühungen von UNICEF und Partnern unterstützen zu können, um allen Ländern einen gleichberechtigten und breiten Zugang zu Coronavirus-Impfstoffen zu gewährleisten. Impfungen sind das Hauptinstrument zur Bekämpfung der Pandemie, zum Schutz der menschlichen Gesundheit, zur Wiederherstellung der Wirtschaft und zur Rückkehr zum normalen Leben“, sagte RDIF-Chef Kirill Dmitriev.
Er erinnerte daran, dass Sputnik V bereits in mehr als 40 Ländern eingesetzt werde. „Diese Zahl steigt, weil wir weiterhin jeden Tag an unsere Partner liefern. RDIF wartet auf den erfolgreichen Abschluss der WHO-Präqualifizierung von „Sputnik V“ und dessen Genehmigung, um die Lieferungen an UNICEF zu beginnen und einen Beitrag zur Rettung von Millionen von Menschenleben zu leisten“, betonte Dmitriev.
UN-Generalsekretär Antonio Guterres und Russlands Außenminister Sergej Lawrow in Moskau - SNA, 1920, 12.05.2021
Guterres: Zulassung von „Sputnik V“ durch WHO „im Gange“
Der Covax-Mechanismus zielt zusammen mit UNICEF darauf ab, die akute Phase der Pandemie bis Ende 2021 zu bewältigen, indem allen Ländern und Gebieten unabhängig vom Einkommensniveau ein schneller und gerechter Zugang zu sicheren und wirksamen Impfstoffen gewährt wird. Dies wird den Schutz der Gesundheits- und Sozialarbeiter sowie anderer Risikogruppen gewährleisten.

Sputnik V

Sputnik V“ ist bereits in 66 Ländern mit insgesamt 3,2 Milliarden Einwohnern zugelassen. Wie eine Analyse der Daten zu 3,8 Millionen mit „Sputnik V“ geimpften russischen Bürgern ergab, liegt die Effektivität des Vakzins bei 97,6 Prozent. Das medizinische Fachjournal „The Lancet“ hatte zuvor über 91,6 Prozent Effektivität berichtet.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала