Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Handelskonflikt: USA und China sprechen erstmals seit August miteinander

© AP Photo / Mark SchiefelbeinDie staatlichen Flaggen von China und den USA
Die staatlichen Flaggen von China und den USA - SNA, 1920, 27.05.2021
Abonnieren
Erstmals seit dem Amtsantritt des neuen US-Präsidenten Joe Biden haben die Unterhändler der USA und Chinas Kontakt miteinander aufgenommen. Die beiden größten Volkswirtschaften der Welt befinden sich seit Jahren in einem Handelskonflikt. Zuletzt hatten Unterhändler beider Seiten im August miteinander gesprochen.
Am Donnerstag sprachen die neue US-Handelsbeauftragte Katherine Tai und Chinas Vizepremier Liu He miteinander, wie in Peking und Washington übereinstimmend mitgeteilt wurde.
„Beide Seiten hatten einen offenen, pragmatischen und konstruktiven Austausch“, hieß es aus Chinas Handelsministerium. Sein US-Pendant sprach von einem „freimütigen“ Dialog.
Eine solche Wortwahl deutet laut der Deutschen Presseagentur in der diplomatischen Sprache meist auf Meinungsverschiedenheiten hin. Beide Seiten hoben auch die Bedeutung der Handelsbeziehungen zwischen den beiden größten Volkswirtschaften hervor, die sich seit drei Jahren einen Handelskrieg liefern.
Die staatlichen Flaggen von China und den USA - SNA, 1920, 09.05.2021
„Menschenrechte sind kein Monopol der USA“: China warnt vor Instrumentalisierung

Fortsetzung anvisiert

Bei dem „einführenden virtuellen Treffen“ habe Tai über die Handelspolitik der Biden-Regierung „mit Arbeitern im Mittelpunkt“ sowie über die „laufende Überprüfung“ ihrer Handelsbeziehungen mit China gesprochen, teilte das amerikanische Handelsministerium mit. Es sei vereinbart worden, die Diskussionen in Zukunft fortzusetzen.
Unter US-Präsident Donald Trump hatten sich die USA und China gegenseitig mit Strafzöllen überzogen. Im Januar 2020 leiteten beide Seiten mit einer Teilvereinbarung die erste Phase der Konfliktbeilegung ein. China sagte damals zu, seine Importe aus den USA deutlich zu erhöhen. Peking fordert eine Rücknahme der amerikanischen Strafzölle, die Trump auf fast alle Importe aus China verhängt hatte - mehr als die chinesische Seite mit Gegenzöllen beantworten konnte.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала