Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Bringt die indische Variante die vierte Welle über Europa?

© REUTERS / THILO SCHMUELGENCorona-Impfung (Coronavirus)
Corona-Impfung (Coronavirus)  - SNA, 1920, 27.05.2021
Abonnieren
Die indische Variante kann eventuell eine vierte Welle über Europa bringen und Länder wieder zurück in den Lockdown zwingen. Diese Sorge äußern britische Forscher, die versuchen zu ermitteln, wie ansteckend B.1.617 ist. Die nächsten zwei bis drei Wochen sollen entscheidend sein.
Die britische Variante brachte die dritte Corona-Welle nach Europa. Nun beschäftigt einem Bericht von Business Insider zufolge britische Forscher die Frage, ob die indische Variante für eine vierte Welle sorgen wird. Diese ist bereits in Europa angekommen und ihr Anteil an den Infektionen bislang gering sind, sind die Forscher aus zwei Gründen besorgt.
Der erste ist die verminderte Wirksamkeit von Impfstoffen. Vor allem nach der ersten Impfung könnte der Schutz gegen eine Infektion nicht ausreichen. Da viele Menschen noch nicht die zweite Impfung erhalten haben, wären diese also weiterhin von dieser Mutante gefährdet. Der zweite Grund ist die wahrscheinlich noch höhere Ansteckungsfähigkeit einer Untervariante der indischen Mutante selbst im Vergleich zu britischen Variante, die bereits deutlich ansteckender war als das ursprüngliche Virus.
Hier gibt es bislang nur eine grobe Schätzung, dass die Variante um 50 Prozent ansteckender sein könnte. Allerdings fehlt laut den Forschern eine solide Datenbasis, um zu einem realistischen Wert zu kommen. Diese sei aber entscheidend, um die Frage zu klären, ob mit einer vierten Welle zu rechnen ist oder nicht. Davon hängt ab, ob das Infektionstempo den Impffortschritt überholen kann.
Regionale größere Ausbrüche in Großbritannien werden bereits mit der indischen Variante in Verbindung gebracht. Laut den Forschern soll sich in den nächsten zwei bis drei Wochen in Großbritannien zeigen, wie viel ansteckende die Mutante ist. Davon hängt auch ab, ob die Lockerungsmaßnahmen erhalten bleiben können oder ein erneuter Lockdown droht.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала