Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Russland baut an neuem leichten einmotorigen Jagdbomber

© SNA / Alexander Wilf  / Zur BilddatenbankSu-57
Su-57 - SNA, 1920, 26.05.2021
Abonnieren
Der Flugzeugbauer Sukhoi entwickelt den ersten leichten Jagdbomber Russlands, der mit nur einem Antrieb fliegen soll. Dabei werden laut einem Experten aus der Branche Technologien genutzt, die bei der Erarbeitung der Su-57 gesammelt wurden.
Es handle sich dabei um radioabsorbierende Beschichtungen, Avionik und den Waffenkomplex. Bisher wurden alle in Russland hergestellten Jäger, einschließlich der modernsten Su-57, mit zwei Antrieben ausgestattet.
Laut dem Experten soll das neue Flugzeug ein Startgewicht von nicht mehr als 18 Tonnen haben, seine Höchstgeschwindigkeit wird zwei Mach überschreiten und sein Schub-Gewicht-Verhältnis wird über Eins liegen. Die neue Maschine wird über eine besonders gute Manövrierbarkeit verfügen, eine reduzierte Radarsignatur haben und fähig sein, dank dem schwenkbaren Schubvektor des Triebwerks auf sehr kurzen Strecken zu starten.
Chinas Stealth-Jäger J-20 - SNA, 1920, 30.04.2021
„Albtraum“ für Feinde: Medien geben Details zu Chinas neuem J-20-Jäger bekannt
Bei der Herstellung eines Versuchsflugzeugs könne das Triebwerk AL-31FN der Serien drei und vier verwendet werden, das bereits an ausländischen Jägern getestet wurde, so der Sprecher.
Einmotorige Jäger sind weltweit weit verbreitet. Die bekanntesten davon sind die US-amerikanischen F-16 und F-35, die schwedische JAS-39 GRIPEN und die chinesische J-10.
Flugzeuge mit nur einem Triebwerk sind billiger und einfacher in der Herstellung. Ihr Betrieb und ihre Wartung ist auch einfacher. Nur ein Triebwerk verringert jedoch die Zuverlässigkeit und Überlebensfähigkeit der Maschine und begrenzt die maximale Kampflast, wodurch ihr Kampfpotential eingeschränkt wird.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала