Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

CTBUH Awards: Die besten Wolkenkratzer der Welt 2021

Abonnieren
In Chicago wurden die Gewinner der CTBUH Awards 2021 bekannt gegeben.
Der weltweit wichtigste Wettbewerb im Bereich Hochbau und Stadtentwicklung wird vom “Council on Tall Buildings and Urban Habitat (CTBUH)” veranstaltet. In dieser Fotostrecke sehen Sie zehn Wolkenkratzer, die zu den besten im Jahr 2021 gekürt wurden.
© AFP 2021 / Pascal Guyot

Die Auswahl verlief in zwei Etappen. Die erste Etappe hieß Award of Excellence zur Ermittlung der Finalisten.

Foto: 18-stöckiges Wohnhaus White Tree in Montpellier (Frankreich), das in der Kategorie „Best Tall Building Europe“ (Jury) gewann.

Architekt: Sou Fujimoto.

Die Auswahl verlief in zwei Etappen. Die erste Etappe hieß Award of Excellence zur Ermittlung der Finalisten.Foto: 18-stöckiges Wohnhaus White Tree in Montpellier (Frankreich), das in der Kategorie „Best Tall Building Europe“ (Jury) gewann.Architekt: Sou Fujimoto. - SNA
1/10

Die Auswahl verlief in zwei Etappen. Die erste Etappe hieß Award of Excellence zur Ermittlung der Finalisten.

Foto: 18-stöckiges Wohnhaus White Tree in Montpellier (Frankreich), das in der Kategorie „Best Tall Building Europe“ (Jury) gewann.

Architekt: Sou Fujimoto.

CC BY-SA 4.0 / Barto920203 / Atrio250419 (cropped image)

Der 43-stöckige Atrio North Tower im Zentrum der kolumbianischen Hauptstadt Bogota ragt mit 201,6 Metern in den Himmel und gewann in der Kategorie „Best Tall Building 200-299 m“ (Audience Vote).

Architekturbüro für dieses Projekt: Rogers Stirk Harbour + Partners.

Der 43-stöckige Atrio North Tower im Zentrum der kolumbianischen Hauptstadt Bogota ragt mit 201,6 Metern in den Himmel und gewann in der Kategorie „Best Tall Building 200-299 m“ (Audience Vote).Architekturbüro für dieses Projekt: Rogers Stirk Harbour + Partners. - SNA
2/10

Der 43-stöckige Atrio North Tower im Zentrum der kolumbianischen Hauptstadt Bogota ragt mit 201,6 Metern in den Himmel und gewann in der Kategorie „Best Tall Building 200-299 m“ (Audience Vote).

Architekturbüro für dieses Projekt: Rogers Stirk Harbour + Partners.

© Depositphotos / Wirestock

Im Finale wurden mehr als 160 Bauprojekte, die in den vergangenen zwei Jahren mit innovativen Technologien und ungewöhnlichen Lösungen umgesetzt wurden, vorgestellt.

Foto: Telus Sky in Calgary, Kanada, Gewinner in der Kategorie „Best Tall Building 200-299 m“ (Jury). Das Hochhaus hat 59 Stockwerke und ist 225,4 Meter hoch. Die nördliche und südliche Fassade sind mit einem LED-Display versehen, der das „Nordlicht“ genannt wurde.

Architekt: Bjarke Ingels.

Im Finale wurden mehr als 160 Bauprojekte, die in den vergangenen zwei Jahren mit innovativen Technologien und ungewöhnlichen Lösungen umgesetzt wurden, vorgestellt.Foto: Telus Sky in Calgary, Kanada, Gewinner in der Kategorie „Best Tall Building 200-299 m“ (Jury). Das Hochhaus hat 59 Stockwerke und ist 225,4 Meter hoch. Die nördliche und südliche Fassade sind mit einem LED-Display versehen, der das „Nordlicht“ genannt wurde.Architekt: Bjarke Ingels. - SNA
3/10

Im Finale wurden mehr als 160 Bauprojekte, die in den vergangenen zwei Jahren mit innovativen Technologien und ungewöhnlichen Lösungen umgesetzt wurden, vorgestellt.

Foto: Telus Sky in Calgary, Kanada, Gewinner in der Kategorie „Best Tall Building 200-299 m“ (Jury). Das Hochhaus hat 59 Stockwerke und ist 225,4 Meter hoch. Die nördliche und südliche Fassade sind mit einem LED-Display versehen, der das „Nordlicht“ genannt wurde.

Architekt: Bjarke Ingels.

© AP Photo / Matt Dunham

Fast in allen Kategorien (außer “Best Tall Building Worldwide”) gab es zwei Gewinner. Der eine wurde von einer internationalen Experten-Jury und der andere durch Abstimmen unter den Teilnehmern der “Tall + Urban Innovation”-Fachkonferenz gewählt.

Foto: US-Botschaft in London, gebaut vom Architekten Kieran Timberlake; Gewinner in der Kategorie „Best Tall Building under 100 m“ (Audience Vote).

Fast in allen Kategorien (außer “Best Tall Building Worldwide”) gab es zwei Gewinner. Der eine wurde von einer internationalen Experten-Jury und der andere durch Abstimmen unter den Teilnehmern der “Tall + Urban Innovation”-Fachkonferenz gewählt.Foto: US-Botschaft in London, gebaut vom Architekten Kieran Timberlake; Gewinner in der Kategorie „Best Tall Building under 100 m“ (Audience Vote).  - SNA
4/10

Fast in allen Kategorien (außer “Best Tall Building Worldwide”) gab es zwei Gewinner. Der eine wurde von einer internationalen Experten-Jury und der andere durch Abstimmen unter den Teilnehmern der “Tall + Urban Innovation”-Fachkonferenz gewählt.

Foto: US-Botschaft in London, gebaut vom Architekten Kieran Timberlake; Gewinner in der Kategorie „Best Tall Building under 100 m“ (Audience Vote).

© Depositphotos / Pawopa3336

Raffles City Chongqing des Architekten Moshe Safdie in Peking avancierte zum absoluten Gewinner in der Kategorie „Best Tall Building 300-399 m“ (Jury, Audience Vote). Der 79-stöckige Komplex umfasst acht Türme; in einem befindet sich ein Fünf-Sterne-Hotel. Zwei Türme sind durch eine 300-Meter-Aussichtsplattform mit Glasboden miteinander verbunden.

Raffles City Chongqing des Architekten Moshe Safdie in Peking avancierte zum absoluten Gewinner in der Kategorie „Best Tall Building 300-399 m“ (Jury, Audience Vote). Der 79-stöckige Komplex umfasst acht Türme; in einem befindet sich ein Fünf-Sterne-Hotel. Zwei Türme sind durch eine 300-Meter-Aussichtsplattform mit Glasboden miteinander verbunden. - SNA
5/10

Raffles City Chongqing des Architekten Moshe Safdie in Peking avancierte zum absoluten Gewinner in der Kategorie „Best Tall Building 300-399 m“ (Jury, Audience Vote). Der 79-stöckige Komplex umfasst acht Türme; in einem befindet sich ein Fünf-Sterne-Hotel. Zwei Türme sind durch eine 300-Meter-Aussichtsplattform mit Glasboden miteinander verbunden.

© Depositphotos / Bonandbon

Ein weiterer Wolkenkratzer in Peking – CITIC Tower des Architekten Kohn Pedersen Fox – gewann in den Kategorien „Best Tall Building 400 m and above“ (Jury) und „Best Tall Building Asia“ (Audience Vote). Die Form des 109-stöckigen und des 527,7 Meter hohen Turms erinnert an das altchinesische Ritualgefäß “Zun”, das zur Weinlagerung genutzt wurde.

Ein weiterer Wolkenkratzer in Peking – CITIC Tower des Architekten Kohn Pedersen Fox – gewann in den Kategorien „Best Tall Building 400 m and above“ (Jury) und „Best Tall Building Asia“ (Audience Vote). Die Form des 109-stöckigen und des 527,7 Meter hohen Turms erinnert an das altchinesische Ritualgefäß “Zun”, das zur Weinlagerung genutzt wurde. - SNA
6/10

Ein weiterer Wolkenkratzer in Peking – CITIC Tower des Architekten Kohn Pedersen Fox – gewann in den Kategorien „Best Tall Building 400 m and above“ (Jury) und „Best Tall Building Asia“ (Audience Vote). Die Form des 109-stöckigen und des 527,7 Meter hohen Turms erinnert an das altchinesische Ritualgefäß “Zun”, das zur Weinlagerung genutzt wurde.

CC BY-SA 4.0 / Asa Bruno / Gav-Yam Tel Aviv "ToHa" (cropped)

Der ToHA Tower in Tel Aviv (Israel) gewann in den Kategorien „Best Tall Office Building“ (Jury) und „Best Tall Building Middle East & Africa“ (Jury). Das 110,3 Meter hohe und 27-stöckige Gebäude ähnelt einem Eisberg und nimmt nur eine minimale Fläche ein. Das Bauwerk steht auf dünnen Tragekonstruktionen. Im Inneren wurden Holz und Naturstein-Fliesen verbaut.

Architekt: Ron Arad.

Der ToHA Tower in Tel Aviv (Israel) gewann in den Kategorien „Best Tall Office Building“ (Jury) und „Best Tall Building Middle East & Africa“ (Jury). Das 110,3 Meter hohe und 27-stöckige Gebäude ähnelt einem Eisberg und nimmt nur eine minimale Fläche ein. Das Bauwerk steht auf dünnen Tragekonstruktionen. Im Inneren wurden Holz und Naturstein-Fliesen verbaut.Architekt: Ron Arad. - SNA
7/10

Der ToHA Tower in Tel Aviv (Israel) gewann in den Kategorien „Best Tall Office Building“ (Jury) und „Best Tall Building Middle East & Africa“ (Jury). Das 110,3 Meter hohe und 27-stöckige Gebäude ähnelt einem Eisberg und nimmt nur eine minimale Fläche ein. Das Bauwerk steht auf dünnen Tragekonstruktionen. Im Inneren wurden Holz und Naturstein-Fliesen verbaut.

Architekt: Ron Arad.

CC BY-SA 2.0 / W & J / The Tower Rises, Vancouver House, Vancouver

Das Vancouver House in Vancouver (Kanada) gewann fünfmal in drei Kategorien: „Best Tall Building 100-199 m“ (Jury und Audience Vote), „Best Tall Building Worldwide”, “Best Tall Residential or Hotel Building” (Jury und Audience Vote). Das Hochhaus hat 52 Etagen und ist 155,6 Meter hoch. Unten sieht das Gebäude aus wie ein Dreieck, oben wird es zum Viereck.

Architekt: Bjarke Ingels.

Das Vancouver House in Vancouver (Kanada) gewann fünfmal in drei Kategorien: „Best Tall Building 100-199 m“ (Jury und Audience Vote), „Best Tall Building Worldwide”, “Best Tall Residential or Hotel Building” (Jury und Audience Vote). Das Hochhaus hat 52 Etagen und ist 155,6 Meter hoch. Unten sieht das Gebäude aus wie ein Dreieck, oben wird es zum Viereck.Architekt: Bjarke Ingels. - SNA
8/10

Das Vancouver House in Vancouver (Kanada) gewann fünfmal in drei Kategorien: „Best Tall Building 100-199 m“ (Jury und Audience Vote), „Best Tall Building Worldwide”, “Best Tall Residential or Hotel Building” (Jury und Audience Vote). Das Hochhaus hat 52 Etagen und ist 155,6 Meter hoch. Unten sieht das Gebäude aus wie ein Dreieck, oben wird es zum Viereck.

Architekt: Bjarke Ingels.

© SNA / Aleksei Danichev / Zur Bilddatenbank

Das Lakhta Center in Sankt Petersburg (Russland) gewann in vier Kategorien: „Facade Engineering Award“ (Jury), „Best Tall Building Europe“ (Audience Vote), “Construction Award”, „Best Tall Building 400 m and above” (Audience Vote). Das Gebäude ist 462 Meter hoch und hat 87 Stockwerke.

Architekturbüro für dieses Projekt: RMJM.

Das Lakhta Center in Sankt Petersburg (Russland) gewann in vier Kategorien: „Facade Engineering Award“ (Jury), „Best Tall Building Europe“ (Audience Vote), “Construction Award”, „Best Tall Building 400 m and above” (Audience Vote). Das Gebäude ist 462 Meter hoch und hat 87 Stockwerke.Architekturbüro für dieses Projekt: RMJM. - SNA
9/10

Das Lakhta Center in Sankt Petersburg (Russland) gewann in vier Kategorien: „Facade Engineering Award“ (Jury), „Best Tall Building Europe“ (Audience Vote), “Construction Award”, „Best Tall Building 400 m and above” (Audience Vote). Das Gebäude ist 462 Meter hoch und hat 87 Stockwerke.

Architekturbüro für dieses Projekt: RMJM.

CC BY-SA 3.0 / Percival Kestreltail / 35 Hudson Yards

Das Gebäude 35 Hudson Yards in New York (USA) gewann in der Kategorie „Best Tall Mix-Used Building“ (Audience Vote). Der 304,8 Meter hohe 72-stöckige Turm ist als Wohn-, Hotel- und Bürohaus konzipiert worden. In den 36 oberen Stockwerken befinden sich 135 Wohnungen.

Architekt: Kohn Pedersen Fox.

Das Gebäude 35 Hudson Yards in New York (USA) gewann in der Kategorie „Best Tall Mix-Used Building“ (Audience Vote). Der 304,8 Meter hohe 72-stöckige Turm ist als Wohn-, Hotel- und Bürohaus konzipiert worden. In den 36 oberen Stockwerken befinden sich 135 Wohnungen.Architekt: Kohn Pedersen Fox. - SNA
10/10

Das Gebäude 35 Hudson Yards in New York (USA) gewann in der Kategorie „Best Tall Mix-Used Building“ (Audience Vote). Der 304,8 Meter hohe 72-stöckige Turm ist als Wohn-, Hotel- und Bürohaus konzipiert worden. In den 36 oberen Stockwerken befinden sich 135 Wohnungen.

Architekt: Kohn Pedersen Fox.

Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала