Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Banküberfall in Berliner Einkaufszentrum – zwei Verletzte

CC BY-SA 2.0 / Colin Smith on geo.hlipp.de / Wikimedia CommonsEinkaufszentrum Gropius Passagen in Berlin-Neukölln
Einkaufszentrum Gropius Passagen in Berlin-Neukölln - SNA, 1920, 26.05.2021
Abonnieren
In dem Einkaufszentrum Gropius Passagen in Berlin-Neukölln ist es am Mittwochmorgen zu einem Überfall auf eine Filiale der Deutschen Bank gekommen. Dabei sollen zwei Menschen verletzt worden sein – bei einem von ihnen handelt es sich nach Polizeiangaben um den mutmaßlichen Täter.
Der Vorfall ereignete sich demnach gegen 10.30 Uhr. Dabei wurden laut Polizei zwei Männer verletzt. Der zweite Verletzte soll ein Wachmann sein. Letzterer sei von zwei Tatverdächtigen mit Reizgas angegriffen worden. Daraufhin habe er einen Schuss auf einen der Angreifer abgegeben, teilten die Beamten mit.
Der Tatverdächtige wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht und wird dort bewacht. Über die schwere seiner Verletzungen kann die Polizei aktuell keine Auskunft geben. Auch der Wachmann wird derzeit medizinisch versorgt. Bislang ist nicht bekannt, ob der zweite Tatverdächtige Geld oder Wertgegenstände aus der Bank entwenden konnte. Die Polizei machte auch keine Angaben dazu, ob der Mann bereits gefasst werden konnte oder weiterhin flüchtig ist.
Die Gropius Passagen befinden sich am U-Bahnhof Johannisthaler Chaussee im Süden des Bezirks Neukölln. Sie sind mit 85.000 Quadratmetern Verkaufsfläche das größte Einkaufszentrum Berlins.
Dresdner Residenzschloss (Symbolbild) - SNA, 1920, 25.05.2021
Juwelendiebstahl im Grünen Gewölbe: Polizei durchsucht weitere Wohnung in Berlin
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала