Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Afghanistan
Aktuelle Nachrichten aus Afghanistan

Nato-Truppenabzug: Australien kündigt Schließung von Botschaft in Afghanistan an

© AFP 2021 / WAKIL KOHSARAustraliens Botschaft in Kabul
Australiens Botschaft in Kabul - SNA, 1920, 25.05.2021
Abonnieren
Angesichts des internationalen Truppenabzugs aus Afghanistan will Australien seine Botschaft in der Hauptstadt Kabul schließen. Das folgt aus einer Mitteilung des Außenministeriums in Canberra am Mittwoch.
Die diplomatische Vertretung werde am 28. Mai geschlossen und erst wieder geöffnet werden, sobald die Umstände es erlaubten, sagte Premierminister Scott Morrison.
Hintergrund seien die Befürchtungen wegen der Sicherheitslage. Seit Beginn des Abzugs der Nato-Truppen aus Afghanistan Ende April verstärkten die Taliban ihre Angriffe auf die afghanischen Sicherheitskräfte. Australien hatte früher bis zu 1500 Soldaten in Afghanistan. Inzwischen sind es nur noch wenige Dutzend.
Künftig soll Afghanistan von australischen diplomatischen Vertretungen in anderen Ländern mitbetreut werden. Australische Diplomaten würden künftig regelmäßig in das Land am Hindukusch reisen, hieß es in der Erklärung. Diese Form der diplomatischen Vertretung sei weltweit üblich.
„Das ändert nichts an unserem Einsatz für Afghanistan oder seine Bevölkerung“.

Truppenabzug

Seit Beginn des Abzugs der internationalen Truppen Anfang Mai haben die Taliban damit bereits drei Bezirke übernommen. Zuvor waren bereits der strategisch wichtige Bezirk Nerch unweit der Hauptstadt Kabul sowie der Bezirk Burka im Norden des Landes an die militanten Islamisten gefallen.
Bundeswehr-Soldat in Afghanistan (Archivbild) - SNA, 1920, 08.05.2021
Afghanistan
WSJ: Europäische Partner bitten USA um Verschiebung ihres Truppenabzugs aus Afghanistan
Im Mai starteten die Islamisten zum Teil erfolgreiche Offensiven in Afghanistan und töteten Dutzende Sicherheitskräfte. Außerdem legten sie auf Straßen im ganzen Land Sprengsätze aus, denen auch Zivilisten zum Opfer fallen. Beobachter vermuten, dass diese Angriffe erst der Beginn der jährlichen Offensive der Taliban sind. Diese könnte sich nach dem Abzug von US- und Nato-Soldaten, der bis spätestens 11. September abgeschlossen sein soll, weiter verstärken. Die Bundeswehr soll schon bis Mitte August abgezogen werden.
Im Jahr 2020 hatten die USA und die Taliban-Bewegung erstmals seit mehr als 18 Jahren ein Abkommen unterzeichnet, das den Abzug der fremden Truppen im Mai dieses Jahres vorsieht. In Afghanistan halten sich knapp 10.000 Soldaten der Nato und der Partnerländer der Allianz auf, darunter 2500 US-amerikanische Militärs. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, die afghanischen Sicherheitskräfte auszubilden.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала