Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Schrecklicher Fund am Pfingstsonntag in Mastbetrieb: Bayerns Polizei ermittelt gegen Landwirt

© CC0 / planet_foxPolizei in Bayern (Symbolbild)
Polizei in Bayern (Symbolbild) - SNA, 1920, 25.05.2021
Abonnieren
Zahlreiche tote Rinder sind in einem Mastbetrieb nahe Rothenburg ob der Tauber im Norden Bayerns entdeckt worden. Die zunächst von lokalen Medien recherchierten Informationen wurden von der Polizei bestätigt.
Die toten Tiere wurden laut Medienberichten am Pfingstsonntag entdeckt. Laut Polizei handele es sich definitiv nicht um einen technischen Defekt oder einen Unfall, sondern um Vernachlässigung, so BR24. Es geht um etwa 150 Rinder. Der Landwirt soll die Tiere nicht gefüttert haben.
Ein Polizeisprecher sagte laut DPA:
„Wir gehen davon aus, dass die Tiere über einen längeren Zeitraum nicht versorgt wurden.“
Er fügte hinzu, dass man derzeit versuche, die noch lebenden Tiere wieder aufzupäppeln.
Kisten mit Hühnern - SNA, 1920, 11.05.2021
Nordrhein-Westfalen: Kisten mit Hühnern von Laster gerutscht – viele Tiere tot
Die Polizeiinspektion Rothenburg habe eine Ermittlung gegen den betroffenen Landwirt wegen eines tierschutzrechtlichen Verstoßes eingeleitet.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала