Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Nach vermutlichem Drogenkonsum: ESC-Sieger doch negativ getestet

© REUTERS / PIROSCHKA VAN DE WOUWMåneskin-Band aus Italien beim 65. Eurovision Song Contest in Rotterdam, Niederlande, der 23. Mai 2021
Måneskin-Band aus Italien beim 65. Eurovision Song Contest in Rotterdam, Niederlande, der 23. Mai 2021 - SNA, 1920, 24.05.2021
Abonnieren
Seit Samstagnacht hat es Spekulationen gegeben, dass der Sänger der italienischen ESC-Siegerband Måneskin während der Show Drogen konsumiert hat. Die Veranstalter haben die Sache untersucht und am Montagabend bekanntgegeben, dass die erhobenen Drogenmutmaßungen falsch sind.
Leadsänger Damiano David habe sich am Montag freiwillig einem Drogentest unterzogen, und der sei negativ gewesen. Man bedaure die falschen Spekulationen und dass „Fake News“ Geist und Ausgang des Ereignisses überschattet und die Band unfair beeinflusst hätten.
„Im Green Room fand kein Drogenkonsum statt, und wir betrachten die Sache als erledigt“, hieß es in der Erklärung der EBU.
In den sozialen Medien wurde ein Video von der Band bei der Punktevergabe gepostet, auf dem sich der Sänger Damiano David zur Tischplatte beugte und dann den Kopf wieder flott nach oben riss. Man spekulierte dann um mutmaßlichen Drogenkonsum des Rockers.
Nach der Show hatte er direkt auf einer Pressekonferenz erklärt, dass das Video beim Publikum fasch angekommen sei. „Ich nehme keine Drogen, bitte sagt sowas nicht“, betonte er.
Deutschlands ESC-Teilnehmer Jendrik - SNA, 1920, 23.05.2021
Italien gewinnt ESC-2021 – Deutschland auf dem vorletzten Platz
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала