Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Seilbahnunglück in Norditalien fordert 13 Todesopfer, Kinder in kritischem Zustand

© REUTERS / ITALIAN POLICEBergungsarbeiten am Ort des Seilbahnunglücks in Norditalien, 23. Mai 2021
Bergungsarbeiten am Ort des Seilbahnunglücks in Norditalien, 23. Mai 2021 - SNA, 1920, 23.05.2021
Abonnieren
Beim Absturz einer Seilbahngondel im norditalienischen Gebiet Piemont sind am Sonntag 13 Menschen ums Leben gekommen. Zwei Kinder wurden laut der Bergwacht in eine Klinik gebracht. Ihr Zustand sei kritisch.
Der Unfall ereignete sich am Sonntag an der Seilbahn zwischen dem Ort Stresa am Ufer des Sees Lago Maggiore und dem 1500 Meter hohen Berg Mottarone. Der Sturz erfolgte in 100 Metern Entfernung vom Berggipfel.
Blick vom Mittagberg auf Allgäuer Alpen (Archivbild) - SNA, 1920, 05.04.2021
Unglück am Ostersonntag: Frau nach 150-Meter-Sturz in den Allgäuer Alpen gestorben
Am Unglücksort sind Rettungsmannschaften im Einsatz. Warum die Gondel abstürzte war zunächst unklar und wird untersucht.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала