Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Umweltfreundliches Papstmobil in Sicht

© SNA / Vladimir AstapkovichPapst Franziskus (Archivfoto)
Papst Franziskus (Archivfoto) - SNA, 1920, 23.05.2021
Abonnieren
Der US-amerikanische E-Mobil-Hersteller Fisker wird extra für Papst Franziskus ein Papstmobil für fast 38.000 US-Dollar bauen. Die Firma will damit den Vatikan bei seinen Bemühungen um den Umweltschutz unterstützen, berichtet „Daily Mail“.
Die Zeitung unterstreicht, dass das Fahrzeug nur aus zweitverwendeten Materialien – etwa Plastikflaschen – gefertigt werden soll.
„Ich wurde inspiriert, als ich las, dass Papst Franziskus die Umwelt und den Einfluss des Klimawandels auf künftige Generationen sehr ernstnimmt“, sagte Henrik Fisker, Autodesigner und Mitbegründer des Unternehmens.
Wie Fisker am Freitag auf seiner Twitterseite mitteilte, habe er während einer privaten Audienz beim Papst den Entwurf für das neue Papstmobil präsentiert. Es handele sich um einen Geländewagen, der ohne Ladepause bis zu 560 Kilometer zurücklegen könne und mit einem kuppelförmigen Glasdach versehen sei.
Der Massenverkauf dieses E-Automodells wird im Jahr 2022 beginnen. Die Preise sollen bei 37.500 US-Dollar starten.
Im März dieses Jahres hatte das Oberhaupt der katholischen Kirche eine Sintflut wegen des Klimawandels vorausgesagt. Nach Ansicht des Papstes drohe der Welt eine Katastrophe, wenn die Staatschefs verschiedener Länder nicht auf die Geschehnisse wie Eisschmelze und Temperaturveränderungen reagieren sollten.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала