Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

23 russische Leichtathleten können unter neutraler Flagge starten – Weltverband

© AFP 2021 / JONATHAN FERREYMikhail Akimenko von Russland konkurriert im Hochsprung während der IAAF-Junioren-Weltmeisterschaft in Eugene, Oregon. 25. Juli 2014
Mikhail Akimenko von Russland konkurriert im Hochsprung während der IAAF-Junioren-Weltmeisterschaft in Eugene, Oregon. 25. Juli 2014  - SNA, 1920, 22.05.2021
Abonnieren
Laut einer Mitteilung des Weltverbands World Athletics von Samstag können weitere 23 russische Leichtathleten im Olympia-Jahr unter neutraler Flagge an internationalen Wettkämpfen teilnehmen.
Alle Sportlerinnen und Sportler hätten die entsprechenden Zulassungskriterien erfüllt. Das Startrecht für 2021 sei damit 27 Russinnen und Russen erteilt worden; zwei Anträge seien abgelehnt worden.
Die Anzahl der russischen Athleten, die 2021 (außerhalb der Olympischen Spiele und anderer Meisterschaften) an internationalen Wettkämpfen teilnehmen dürften, sei nicht begrenzt, sofern sie über den Status „Autorisierte Neutrale Athleten“ (ANA) verfügen würden, hieß es in der Mitteilung.
Das entsprechende Prüfverfahren für eine individuelle Starterlaubnis war Mitte März wieder aufgenommen worden. Nach der Suspendierung des nationalen russischen Verbandes RUSAF im November 2015 nach einem Dopingskandal war mit dieser Prüfung von einzelnen sauberen Athleten die Startmöglichkeit eröffnet worden. Allerdings wird es weiterhin eine Obergrenze von zehn Startern für die Olympischen Spiele in Tokio geben, die am 23. Juli eröffnet werden sollen.
Prozess gegen den Erfurter Doping-Arzt Mark S. (Archivbild) - SNA, 1920, 15.01.2021
Schlag gegen Sportbetrug: Erfurter Doping-Arzt bekommt knapp fünf Jahre Haft
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала