Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Europaweites Covid-19-Zertifikat ab Anfang Juli verfügbar – EU-Justizkommissar

© SNA / Alexej WitwitzkijDie EU-Flagge
Die EU-Flagge - SNA, 1920, 21.05.2021
Abonnieren
Laut dem EU-Justizkommissar Didier Reynders werden in der Europäischen Union (EU) ab dem 1. Juli drei Arten von Covid-19-Zertifikaten zur Verfügung stehen.
Zu den Hauptelementen des digitalen EU-Covid-19-Zertifikats würden eine Impfbescheinigung, ein Zertifikat für einen negativen Test sowie für eine Genesung von Covid-19-Erkrankung gehören, sagte Didier Reynders auf einem Briefing am Freitag.
Die Zertifikate würden für alle EU-Bürger kostenlos sein, hieß es weiter. Und es werde möglich sein, diese in elektronischer Form oder gedruckt zu beziehen.
Auch gab Reynders an, dass die EU-Kommission 100 Millionen Euro bereitstellen werde, um es den Bürgern so billig wie möglich zu machen, Tests zur Eingabe von Informationen in das Corona-Zertifikat durchzuführen.
Am Tag zuvor erzielten das Europäische Parlament (EP) und der EU-Rat eine vorläufige Einigung, welche jedem EU-Bürger ein digitales Covid-19-Zertifikat für den Sommer garantiert. Der Gesetzentwurf muss nun am 26. Mai vom Ausschuss für bürgerliche Freiheiten des EU-Parlaments genehmigt werden, gefolgt von einer endgültigen Abstimmung auf der Plenarsitzung des EP am 7. und 10. Juni.
Günther Oettinger, Ex-Ministerpräsident von Baden Württemberg und ehemaliger EU-Kommissar für Energie, Digitale Wirtschaft und Gesellschaft, Haushalt und Personal (Archiv) - SNA, 1920, 20.05.2021
Ex-EU-Kommissar Oettinger fordert mehr Schutz gegen Cyberangriffe aus Russland und China
Am 17. März legte die EU-Kommission einen Gesetzentwurf zur Einführung von digitalen Coronavirus-Zertifikaten in der EU vor, welche drei Datenoptionen enthalten werden: Informationen zur Corona-Impfung, zu einem negativen PCR-Test oder einer Genesung von Covid-19 und zum Vorhandensein von Antikörpern, welche eine Immunität gegen die Krankheit schaffen. Dabei handelt es sich um Impfungen, die in der EU zentral zugelassen sind. Die EU-Staaten werden jedoch das Recht haben, andere Impfstoffe unabhängig anzuerkennen.
Es ist vorgesehen, dass ein solches Zertifikat mithilfe eines Mobiltelefons und eines QR-Codes verwendet werden kann. Das Vorhaben sieht auch vor, dass die Bescheinigungen einerseits eine Diskriminierung ausschließen und andererseits die Rückkehr zum freien Reiseverkehr innerhalb der EU ermöglichen werden.
Die EU-Kommission hat eine vorübergehende Verwendung von Covid-19-Zertifikaten innerhalb der EU vorgeschlagen - bis die Weltgesundheitsorganisation (WHO) den internationalen Gesundheitsnotstand aufhebt. Es wird erwartet, dass das Zertifikat für eine streng begrenzte Zeit - 12 Monate - EU-weit eingeführt wird.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала