Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Afghanistan
Aktuelle Nachrichten aus Afghanistan

Tadschikistan will Grenze zu Afghanistan verstärken – Russland sichert Unterstützung zu

© SNA / Pressedienst des russischen Außenministeriums  / Zur BilddatenbankRusslands Außenminister Sergej Lawrow
Russlands Außenminister Sergej Lawrow - SNA, 1920, 19.05.2021
Abonnieren
Mit dem Abzug der US-Truppen aus Afghanistan will Tadschikistan seine Grenze zu dem Nachbarland verstärken. Russland will dabei laut dem Außenminister Sergej Lawrow dem zentralasiatischen Land Unterstützung leisten.
Moskau werde den Bau eines modernen Grenzpostens finanziell unterstützen, sagte Lawrow am Mittwoch, nach einem Treffen mit seinem tadschikischen Amtskollegen, Sirojiddin Muhriddin. Muhriddin teile die Meinung, dass die russische 201. Militärbasis ein wesentlicher Faktor für die Stabilität und Sicherheit Zentralasiens sei, betonte Lawrow.
Zudem solle es zusammen mit russischen Soldaten regelmäßig Übungen zur Bekämpfung von Terrorismus geben. Die Ex-Sowjetrepublik Tadschikistan befürchtet ein Erstarken extremistischer Kräfte in Afghanistan, das sich auch auf die Sicherheitslage in den zentralasiatischen Ländern bis hin nach Russland auswirken könnte. Moskau sei besorgt über die zunehmenden terroristischen Aktivitäten im Norden Afghanistans, sagte Lawrow. Zuvor hatte Russlands Präsident Wladimir Putin zugesichert, die russische Militärbasis in Tadschikistan zu verstärken, um die Sicherheit in der Region zu gewährleisten.
Russland unterstützt die ins Stocken geratenen Friedensgespräche in Afghanistan zwischen den Taliban und der Regierung. Nach fast 20 Jahren haben USA und Nato den Abzug ihrer Soldaten aus Afghanistan eingeleitet. In den 1990er Jahren hatte es in Tadschikistan einen Bürgerkrieg zwischen der Regierung und islamischen Fundamentalisten gegeben, für die Afghanistan damals ein Rückzugsgebiet war.
Russland und Deutschland (Symbolbild) - SNA, 1920, 18.05.2021
Lawrow: Deutschland verstärkt Linie zur Eindämmung Russlands – Moskau aber für Dialog offen
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала