Militärflugzeug in Weißrussland nahe Wohnsiedlung abgestürzt – Video

© AP Photo / Vadim YakubenkoAbgestürztes Militärflugzeug in Weißrussland am 19. Mai 2021
Abgestürztes Militärflugzeug in Weißrussland am 19. Mai 2021 - SNA, 1920, 19.05.2021
Ein Jagd- und Trainingsflugzeug der weißrussischen Luftwaffe ist heute im Westen Weißrusslands nahe einer Wohnsiedlung abgestürzt. Außer den beiden Piloten sind keine Opfer zu beklagen. Ein technischer Defekt wird als mögliche Absturzursache genannt.
Schlimmeres haben die beiden Piloten gerade noch verhindern können: Ihre Jak-130 wäre beinahe mitten über einem Wohngebiet abgestürzt, wäre es ihnen nicht gelungen, die zweisitzige Maschine noch in letzter Minute von der Wohnsiedlung weg zu steuern.
Das Flugzeug ist auf einer Wiese in der Nähe der Wohnhäuser abgestürzt. Die Crew konnte den Jet mit Schleudersitzen verlassen, überlebte aber nicht. Weitere Opfer sind nach Medienberichten nicht zu beklagen; die Feuerwehr hatte die Situation schnell unter Kontrolle.
Die Jak-130 gehörte zu einem Jagdbombergeschwader der weißrussischen Luftwaffe. Die Maschine befand sich auf einem Trainingsflug, als es Medienberichten zufolge zu einem technischen Defekt kam. In der Nähe der Stadt Baranawitschy im Gebiet Brest stürzte das Flugzeug letztlich ab.
Die Verwaltung von Präsident Lukaschenko teilt mit, das Staatsoberhaupt über die Katastrophe benachrichtigt zu haben. Das Verteidigungsministerium habe Ermittlungen zur Absturzursache aufgenommen, erklärte der Leiter der Präsidialverwaltung, Igor Sergejenko.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала