Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Rolle in Konflikt um Berg-Karabach: Armenien klagt gegen Türkei

© SNA / Ilya PitalyewDie Bergkarabach-Hauptstadt Stepanakert nach einem Beschuss seitens Aserbaidschan (Archivbild)
Die Bergkarabach-Hauptstadt Stepanakert nach einem Beschuss seitens Aserbaidschan (Archivbild) - SNA, 1920, 18.05.2021
Abonnieren
Armenien ist wegen der Rolle der Türkei bei den Kampfhandlungen in Berg-Karabach vor den Europäischen Menschenrechtsgerichtshof gezogen. Ein entsprechender Antrag ist nach Angaben des Straßburger Gerichts vom Dienstag vor wenigen Tagen eingegangen.
Nun werde geprüft, ob die Beschwerde zugelassen werde. Armenien wirft der Türkei dem Gericht zufolge vor, die aserbaidschanischen Streitkräfte in dem Konflikt unterstützt zu haben. Auch zwischen Armenien und Aserbaidschan liegen dem Gericht von beiden Seiten Beschwerden zu Menschenrechtsverletzungen vor.
Bei dem jüngsten Krieg vom 27. September bis 9. November um Berg-Karabach hatte sich Aserbaidschan weite Teile des Anfang der 1990er Jahre verlorenen Gebietes im südkaukasischen Berg-Karabach zurückgeholt. Mehr als 6000 Menschen starben bei den Kämpfen. Russland hatte zwischen den beiden verfeindeten Ländern einen Waffenstillstand vermittelt. Armenien beruft sich auf Russland als Schutzmacht. Aserbaidschan wird dagegen von der Türkei unterstützt.
Zuletzt wuchs die Sorge vor einem erneuten Aufflammen des Konflikts. Armenien wirft dem Nachbarland Grenzverletzungen vor. Aserbaidschan wies das zurück.
Verstärkte Polizeiaufgebote vor dem Verteidigugnsministerium Armeniens, wo Angehörige vermisster Soldaten einen Austausch von Kriegsgefangenen fordern. Eriwan, 9. April 2021 - SNA, 1920, 09.04.2021
Angehörige vermisster Soldaten in Armenien fordern Austausch von Kriegsgefangenen
Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte mit Sitz im französischen Straßburg gehört zum Europarat. Die von der Europäischen Union unabhängigen Organe setzen sich gemeinsam für den Schutz der Menschenrechte in den 47 Mitgliedstaaten ein. Auch Staaten können vor dem Gerichtshof Klagen gegen ein anderes Mitgliedsland einreichen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала