Malaysische Polizei eliminiert fünf Islamisten bei Schießerei

CC BY-SA 3.0 / CEphoto, Uwe Aranas / Wikimedia CommonsBeaufort (Sabah) in Malaysia
Beaufort (Sabah) in Malaysia - SNA, 1920, 18.05.2021
Im malaysischen Bundesstaat Sabah hat die Polizei fünf Extremisten der militanten Terrorgruppe Abu Sayyaf erschossen. Dies berichtet der Sender „Bernama TV“ unter Berufung auf Behördenangaben.
Zur Schießerei kam es bei einem Sondereinsatz am Montag in einem Mangrovensumpfgebiet nahe der Stadt Beaufort.
Dabei wurden fünf Extremisten der Terrorgruppe Abu Sayyaf (auch Abu Sajaf und Abu Seif, sowie al-Harakat al-Islamiyya „Die Islamische Bewegung“) getötet. Darunter soll auch ein ranghohes Mitglied der Organisation gewesen sein. Der getötete Mabar Binda wurde laut der Mitteilung des TV-Senders auch von der Regierung der Philippinen gesucht, wo die Gruppe seit zwei Jahrzehnten tätig war.

„Wir vermuten aber auch, dass sich noch Reste der Gruppe in Malaysia verstecken, insbesondere in Sabah. Die Ermittlungen laufen“, wird ein Sprecher zitiert.

Eine Familie im Flüchtlingslager in Cabo Delgado in Mosambik  - SNA, 1920, 17.03.2021
Mosambik: Islamisten sollen Kinder enthauptet haben
Abu Sayyaf ist eine islamistische Terrororganisation im muslimischen Süden der Philippinen, die seit 1991 besonders im Bereich der Inseln Jolo, Basilan und Mindanao operiert. Ziel der Abu Sayyaf ist es, einen islamischen Gottesstaat auf den Südinseln der Philippinen zu errichten.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала