Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

„Überfüllte Camps“: Zypern schickt Migranten in den Libanon zurück

© AP Photo / Philippos ChristouFlüchtlingslager Kokkinotrimithia nahe Nikosia, Zypern (Archivfoto)
Flüchtlingslager Kokkinotrimithia nahe Nikosia, Zypern (Archivfoto) - SNA, 1920, 17.05.2021
Abonnieren
Das EU-Mitglied Zypern schickt aus dem Libanon kommende Migranten weiterhin in das Mittelmeerland zurück. Die Regierung in Nikosia verweist darauf, dass die eigenen Flüchtlingscamps überfüllt seien, und nennt den Libanon ein sicheres Drittland. In keinem EU-Land gehen pro Kopf mehr Asylanträge ein als in Zypern.
Am Montag berichtete der staatliche zyprische Rundfunk (RIK), dass 56 Menschen, die am Sonntag vor der Küste im Südosten der Insel von den Sicherheitsbehörden aufgegriffen worden waren, zurückgeführt worden seien.
Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur war es bereits der dritte Fall der umgehenden Migranten-Rückführung innerhalb von acht Monaten.
Eine Person hält ein Bild eines Passes während eines Protestes gegen Korruption vor dem Filoxenia Conference Center, in dem derzeit das zyprische Parlament in Nikosia untergebracht ist. 14. Oktober 2020  - SNA, 1920, 15.05.2021
Wegen Geschäfts mit „goldenen Pässen“: Erstes Strafverfahren in Zypern eröffnet
Zur Nationalität der Rückgeführten machte der zyprische Staatssender RIK keine Angaben. Laut weiteren Medien stammten sie alle aus Syrien.
Der zyprische Innenminister, Nicos Nouris, erklärt immer wieder, der Libanon sei ein sicheres Drittland. Die Abweisung der Migranten geschehe im Einvernehmen mit der libanesischen Regierung.
Die Regierung in Nikosia betont immer wieder, dass die Flüchtlingscamps in Zypern überfüllt seien. Die kleine Inselrepublik fordert deshalb Hilfe von der EU. Laut EU-Statistik gingen 2020 die meisten Asyl-Anträge in der EU im Verhältnis zur Bevölkerungsgröße in Zypern ein.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала