Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Arbeit am Limit: „Sea-Eye 4“ rettet mehr als 300 Bootsmigranten im Mittelmeer

© SNA / Alexandro Martinez Velez / Zur BilddatenbankBoot mit illegalen Migranten
Boot mit illegalen Migranten - SNA, 1920, 17.05.2021
Abonnieren
Das Hilfsschiff „Sea-Eye 4“ hat laut eigenen Angaben in kurzer Zeit mehr als 300 Bootsmigranten im Mittelmeer an Bord genommen.
Die Crew des Schiffes arbeitet laut einer entsprechenden Twitter-Mitteilung am Limit. In der Nacht zum Montag konnte die Brückenwache ein weiteres Boot sichten.
Bei ihrem fünften Einsatz „rettete die Crew 99 Menschen, die größtenteils angeben, aus Syrien zu stammen“, hieß es. Auf dem Schiff befinden sich derzeit etwa 330 Bootsmigranten.
Am Sonntag berichtete die Hilfsorganisation, dass das Schiff innerhalb eines Tages 172 Menschen gerettet hätte. Unter den Geretteten waren viele Kinder und ein acht Monate altes Baby sowie eine schwangere Frau.
Das Schiff „Sea-Eye 4“ der im Jahre 2015 in Regensburg gegründeten Hilfsorganisation hat Anfang des Monats den Einsatz zur Bergung von in Not geratenen Migranten im Mittelmeer aufgenommen.
Nach UN-Angaben starben in diesem Jahr bereits mehr als 550 Menschen, die versuchten, das zentrale Mittelmeer zu überqueren.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала