Messerattacke in Russland – drei Todesopfer; Tatverdächtiger von Polizisten verletzt

© SNA / Ewgeni Odinokow / Zur BilddatenbankRettungswagen und Polizei in Russland (Symbolbild)
Rettungswagen und Polizei in Russland (Symbolbild) - SNA, 1920, 17.05.2021
In einem Park der russischen Stadt Jekaterinburg sind am Montag bei einem Streit drei Männer erstochen worden. Dies gab das lokale Ermittlungskomitee bekannt.
Der mit einem Messer bewaffnete, mutmaßliche Angreifer wurde demnach festgenommen. Er wurde verletzt, weil die Polizei zum Waffeneinsatz gezwungen war. Derzeit befindet sich der Mann im Krankenhaus, sein Zustand ist kritisch.
„Als die am Ort eingetroffenen Polizisten versuchten, den Verdächtigen, also den mit einem Messer bewaffneten Mann, festzusetzen, wollte er die Vertreter des Innenministeriums angreifen. Daher waren die Sicherheitsbeamten gezwungen, ihre reguläre Dienstwaffe einzusetzen“, schilderte der Sprecher des Pressedienstes des lokalen Innenministeriums in der Region Swerdlowsk, Waleri Gorelych, gegenüber russischen Medien.
Zunächst gab es ihm zufolge einen Warnschuss, kurz darauf wurde der aggressive Mann angeschossen.
Polizei in Bayern (Symbolbild) - SNA, 1920, 15.05.2021
Wegen Kinderlärm: Mann greift seine Nachbarn mit Messer an
Bei dem Angreifer handelt es sich laut dem lokalen Innenministerium um einen 1987 geborenen Einwohner der Region Swerdlowsk.
Der Mann steht im Verdacht, kurz davor drei Männer im Park getötet zu haben. Laut Behörden soll der Konsum von Alkohol den Konflikt mit drei Toten ausgelöst haben. Die Sicherheitskräfte arbeiten nun an der Identifizierung der Todesopfer.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала