Russische Schülerinnen wollen Tiktok-Video drehen und lösen Brand aus

© SNA / Ilja Najmuschin / Zur BilddatenbankFeuerwehr in Russland (Archiv)
Feuerwehr in Russland (Archiv) - SNA, 1920, 15.05.2021
Für ein spektakuläres Video beim sozialen Netzwerk Tiktok haben zwei Mädchen in Russland laut einem Polizeibericht zwei riesige Strohhaufen angezündet.
Die Schülerinnen waren in einen Bauernhof in der Nähe der Stadt Nytwa in der Region Perm im Uralvorland an der Kama eingedrungen, hatten dort mehr als 195 Tonnen Stroh gefunden und angefangen, einzelne Strohhalme abzubrennen, teilten die Beamten am Freitag mit.
Videoplattform Youtube (Logo) - SNA, 1920, 12.05.2021
YouTube will TikTok den Rang ablaufen: 100 Millionen Dollar an Influencer angeboten
Die Flammen seien hochgeschlagen. Als ihre Löschversuche scheiterten, seien die beiden Jugendlichen weggelaufen. Der Brand wurde von der eingetroffenen Feuerwehr gelöscht. Die Polizisten schätzten den Sachschaden auf 150.000 Rubel (knapp 1700 Euro).
Laut dem Bericht sollen die Mädchen das Stroh angezündet haben, weil sie ein Video für Tiktok drehen wollten. Die Beamten mahnten, die Schülerinnen hätten nicht nur hohen Schaden angerichtet, sondern auch ihr Leben riskiert. Es habe auch die Gefahr eines Waldbrandes bestanden.
Kind am Fenster (Symbolbild) - SNA, 1920, 12.05.2021
Bewegungsmangel bei Kindern – „Corona-Krise ist Brandbeschleuniger“
Den Eltern der Jugendlichen wird Unterlassung ihrer Pflichten bei der Erziehung minderjähriger Kinder vorgeworfen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала