Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Belgien liefert rechtsextremen Europaabgeordneten an Griechenland aus

© SNA / Michael WoskresenskyGriechische Flagge (Archivbild)
Griechische Flagge (Archivbild) - SNA, 1920, 15.05.2021
Abonnieren
Das Mitglied der Führungsspitze der rechtsextremen griechischen Partei „Goldene Morgenröte“ und Europaparlamentarier Ioannis Lagos ist am Samstag von Belgien an Griechenland ausgeliefert worden.
Bereits im April hatte das Europaparlament seine Immunität aufgehoben. Unmittelbar nach seiner Ankunft in Begleitung von griechischen Polizisten in Athen wurde er Berichten des staatlichen griechischen Rundfunks (ERT) zufolge der Justiz vorgeführt. Er sollte ins Gefängnis gebracht werden.
Lagos war zusammen mit anderen Mitgliedern der Führungsspitze der Partei „Goldene Morgenröte“ im Herbst von einem Athener Gericht wegen der Gründung einer kriminellen Vereinigung verurteilt worden. Er bekam eine Haftstrafe von 13 Jahren und acht Monaten. Trotz seiner Verurteilung war er bis zur Aufhebung seiner Immunität Ende April auf freiem Fuß.
Die „Goldene Morgenröte“ saß jahrelang im Parlament in Athen. Während Griechenlands schwerer Finanzkrise wurde sie vorübergehend drittstärkste Kraft. Bei der Wahl 2019 scheiterte sie an der Drei-Prozent-Hürde und ist seitdem nicht mehr im Parlament in Athen vertreten. Parteimitglieder hatten immer wieder linke Bürger und Migranten attackiert und auch einen linken Rapper getötet.
Der griechische Europaabgeordnete Ioannis Lagos, ein ehemaliges führendes Mitglied der Neonazi-Partei „Goldene Morgenröte“ , wurde am 27. April 2021 in Belgien festgenommen, nachdem das Europäische Parlament seine Immunität aufgehoben hatte. - SNA, 1920, 27.04.2021
Nach Aufhebung der Immunität: Griechischer Europaabgeordneter festgenommen – Medien
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала