Hamas berichtet von Raketenschlag auf Jerusalem

© REUTERS / IBRAHEEM ABU MUSTAFARaketenschlag aus dem Gazastreifen auf Israel, der 12. Mai 2021
Raketenschlag aus dem Gazastreifen auf Israel, der 12. Mai 2021 - SNA, 1920, 13.05.2021
Der Militärflügel der Hamas-Bewegung „Al-Qassam-Brigaden“ hat einen Raketenangriff auf Jerusalem bekanntgegeben.
Zuvor berichtete die Organisation über Attacken auf Tel Aviv und Aschkelon an der südöstlichen Mittelmeerküste. In Tel Aviv wurde am frühen Donnerstagmorgen laut der Deutschen Presse-Agentur erneut Raketenalarm ausgelöst. Die „Al-Qassam-Brigaden“ sprach am Mittwoch von 130 auf israelische Städte abgefeuerte Raketen.
Unruhen in Jerusalem - SNA, 1920, 11.05.2021
Jerusalem - Zankapfel für die Ewigkeit
Wie die israelische Armee am Donnerstagmorgen twitterte, seien ab 20.00 Uhr am Mittwochabend rund 130 Starts aus dem Gazastreifen auf Israel registriert worden. Dutzende Raketen seien abgefangen worden.
Seit Montagabend beschießen militante Palästinenser Israel massiv mit Raketen, es sind bereits weit über tausend Geschosse abgefeuert worden. Dabei sind bislang sechs Menschen getötet und mehr als 200 weitere verletzt worden. Israels Armee reagiert darauf nach eigenen Angaben mit dem umfangreichsten Bombardement seit dem Gaza-Krieg von 2014. Das Gesundheitsministerium in Gaza bezifferte die Zahl der Toten auf 65, mehrere hundert Menschen wurden verletzt.
Israelische Kampfflugzeuge zerstörten am Mittwoch ein weiteres Hochhaus in Gaza. In dem 14-stöckigen Gebäude hatten nach israelischen Angaben sowohl die islamistische Hamas als auch der militante Islamische Dschihad Büros. Allerdings gab es auch Cafés und Geschäfte in dem Haus. Außerdem tötete Israel bei Angriffen mehrere hochrangige Vertreter der Hamas. Auch das Finanzministerium im Herzen der Stadt Gaza sowie eine Bank der Hamas sollen zerstört worden sein.
Lichtstreifen von Raketen des israelischen Abfang-Systems im Himmel gesehen, aus dem Gazastreifen Raketen auf Israel abgefeuert werden, den 12. Mai 2021 - SNA, 1920, 12.05.2021
Während Heiko Maas Israel verteidigt: Experte Moshe Zuckermann bringt Konflikt auf den Punkt
In den letzten Tagen seien mindestens 1600 Flugkörper aus dem Gazastreifen auf Israel abgefeuert worden, sagte der Pressesprecher der israelischen Armee, Jonathan Conricus. Das Abwehrsystem „Iron Dome“ (Eisenkuppel) bleibe zu 90 Prozent effektiv. Israel habe seinerseits seit dem Beginn der Eskalation rund 600 Militärziele der Hamas und der Organisation „Islamischer Dschihad“ angegriffen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала