Polizei stoppt anti-israelischen Demonstrationszug in Gelsenkirchen – Video

CC0 / Ingo Kramarek / Pixabay / Einsatz der deutschen Polizei (Symbolbild)
Einsatz der deutschen Polizei (Symbolbild) - SNA, 1920, 13.05.2021
Ein anti-israelischer Demonstrationszug ist am Mittwochabend in Gelsenkirchen von der Polizei gestoppt worden. Die ungefähr 180 Demonstranten, die sich vom Bahnhofsvorplatz in Richtung Synagoge in Bewegung gesetzt hatten, wurden von zahlreichen Einsatzkräften aufgehalten, teilte die Polizei mit.
Die Versammlung war demnach unangemeldet.

„Gegen 17.40 Uhr setzten sich die Teilnehmer spontan vom Bahnhofsvorplatz in Richtung Synagoge in Bewegung. Dabei wurden auch antiisraelische Losungen skandiert. In Höhe der Gildenstraße/Bahnhofstraße wurden die etwa 180 Personen von zahlreichen Einsatzkräften der Polizei gestoppt”, hieß es.

Beim Einsatz sei auch der Einsatzmehrzweckstock benutzt worden. Verletzt sei nach bisherigen Erkenntnissen niemand. Auch nach dem Ende der Demonstration gegen 19.40 Uhr sorgte die Polizei im Bereich der Altstadt für Sicherheit und Ordnung.
In der Nacht zuvor waren vor Synagogen in Münster und Bonn israelische Flaggen angezündet worden. Die Landesregierung habe daraufhin unverzüglich zusätzliche Schutzmaßnahmen ergriffen, sagte Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am Mittwoch.
„Wir haben den Schutz an allen herausragenden jüdischen Orten noch einmal erhöht”, zitiert die Deutsche Presse-Agentur Laschet.
Für alle anderen jüdischen Objekte werde auf Veranlassung von Innenminister Herbert Reul (CDU) „eine aktuelle Beurteilung der Gefährdungslage durchgeführt”. Vertreter aus Politik und Gesellschaft reagierten schockiert auf die Taten.
Einschlag einer israelischen Rakete im Gazastreifen, 12. Mai 2021 - SNA, 1920, 12.05.2021
Israelische Luftwaffe zerstört weiteres Hochhaus in Gaza – Video
Seit Montagabend beschießen militante Palästinenser Israel massiv mit Raketen. Dabei sind bislang fünf Menschen getötet und mehr als 200 weitere verletzt worden. Israels Armee reagiert darauf nach eigenen Angaben mit dem umfangreichsten Bombardement seit dem Gaza-Krieg von 2014. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums in Gaza beträgt die Zahl der seit Montag getöteten Palästinenser 65 - darunter 16 Kinder und fünf Frauen. 365 Menschen seien verletzt worden.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала